Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Was das Herz begehrt und bewegt, was besprochen werden muss oder einfach nicht zu halten ist: Dies alles bitte hier abladen.

Moderator: Moderatoren

Promo
Bundeskanzler
Beiträge: 256
Registriert: 15.06.2005, 12:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon Promo » 09.06.2010, 13:10

Sehr geehrte Damen und Herren,


nachfolgend, leider wieder einmal schnell „heruntergeschrieben“, aktuelle Infos zu Entwicklungen und Maßnahmen, die ich persönlich begleite und zu denen ich Sie heute weitestgehend informieren kann.

Einiges davon ist noch unklar und unwägbar, also mit gewissem Vorbehalt zu genießen.

------------------------------------------------------------------------------------


Promenadensanierung

Bürgermeisterin Mahlitz, Stadtbaumeister Hosemann und ich hatten am 08.06. mit dem Bauherren, dem Wasser- und Schifffahrtsamt Emden (WSA), einen Termin, um uns über den aktuellen Stand hinsichtlich der „Instandsetzung Wandelbahn“ zu informieren. Kurze Zusammenfassung:

Wie Sie bereits wissen, hat das WSA die erste Ausschreibung aufgehoben. Die zweite ist veröffentlicht, die neue Submission (= Angebotsöffnung) erfolgt am 16.06.2010. Wenn alles völlig reibungslos laufen sollte, folgen ab diesem Termin ca. 6 - 8 Wochen bis zur Auftragsvergabe. Somit wären wir bei Mitte August. Der Beginn der Baumaßnahmen würde also frühestens Anfang September erfolgen.

Das WSA hat nun letztlich doch seitens des NLWKN die zwingende Vorgabe erhalten, nur außerhalb der sturmflutgefährdeten Zeit Baumaßnahmen an der Wandelbahn durchzuführen. Das bedeutet, dass in den meisten Abschnitten von Oktober bis ca. Mitte April keine Baumaßnahmen erfolgen dürfen, die den Küsten-/Inselschutz gefährden könnten.

Das wiederum bedeutet nun folgenden aktuellen Planungsstand:
§ Vsl. ab September 2010 wird ab Litfasssäule (Bismarckstr.) in südlicher Richtung (ð „Heimliche Liebe“) gearbeitet. Gestattet ist hier lt. WSA das Einbringen der Spundwände sowie die Anbringung der Wellenumlenker im rückwärtigen Bereich.
§ Ab April 2011 soll ab Treppe 7 (Victoriastr.) südwärts die Sanierung Richtung Pavillon / Litfaßsäule erfolgen. Diese ist sektorweise geplant, d.h. es soll in Abschnitten von jeweils ca. 30 – 50 Metern gearbeitet werden. Angrenzende Bereiche sollen begehbar bleiben, ebenso ggf. eine schmale Passage innerhalb des jeweiligen Bauabschnitts.

Nach heutigem Stand bedeutet dies für uns: Es wird in der Saison 2011 wenig „heimelig“ werden rund um den Musikpavillon. Der vorhandene Belag muss mit großen Presslufthämmern gelöst werden. Anschließend muss er entweder vor Ort geschreddert oder ggf. per Bagger auf diverse LKW geladen werden, um an der Reede zerkleinert zu werden. Beide Varianten sind, wenn wir uns das heute bildlich vorstellen, wenig „gastfreundlich“.

Gleichwohl und nach wie vor gilt: Es muss passieren - egal ob 2011, 2012, 2015 oder 2020 … Anschließend dürfte Borkum dann aber eine bundesweit herausragende Promenade haben, die ihresgleichen sucht. Wir alle sollten daher dafür Verständnis zeigen und dieses auch unseren Gästen so vermitteln („… Maßnahme der BRD, für Küstenschutz unvermeidlich, Inseln dienen als Wellenbrecher der dt. Bucht, Klimawandel …“ etc.).

Seitens des WSA sowie Stadt und Wirtschaftsbetrieben sind wir bemüht, Insulaner wie Gäste frühzeitig und zufriedenstellend über die Maßnahme aufzuklären und kontinuierlich zu informieren. Ein gewisser „Baustellentourismus“ ist zu erwarten (vgl. Norderney bis hin zum Potsdamer Platz in Berlin), ebenso das Verständnis der meisten Gäste. Nach einigen Tagen Presslufthammer könnte aber vermutlich dennoch dem einen oder anderen Gast der Geduldsfaden reißen …

Daher:
§ Die betroffenen Anlieger und Pächter werden vsl. im August zu einer speziellen Infoveranstaltung des WSA eingeladen.
§ Ab vsl. Juli werden Flyer sowie große Infotafeln des WSA über die Maßnahme informieren („Die Bundesregierung baut für …“)
§ Parallel müssen wir uns Gedanken dazu machen, wie wir die Gäste vor Ort in der Saison 2011 besänftigen können. Die Kurkonzerte drei Mal täglich müssen dann z. B. an anderem Ort stattfinden. Eine „Shuttle-Bimmelbahn“ vom Nordbad zu entfernteren Strandbereichen wäre schick, falls dort auch die Infrastruktur stimmt, etc. etc.
Zu diesen Punkten sind wir alle gefragt, wenn im Herbst die genauere Planung für 2011 erfolgen kann. Wir beginnen bereits heute damit, uns diesbezüglich Gedanken zu machen und auf die gegebene Finanzlage zu schauen …

Da bis zur Submission bzw. Auftragsvergabe alles noch ein „schwebender Prozess“ mit vielen weiteren Unwägbarkeiten ist, bitten wir Sie, bis auf Weiteres von einzelnen Anfragen abzusehen. Sobald es etwas Neues gibt, werden wir Sie wieder informieren.

Ihre Ansprechpartner: Volker Hosemann, Tel.: 04922 303-216, volker.hosemann@borkum.de, Susanne Westermann, Tel.: 04922 933-350, susanne.westermann@borkum.de.

------------------------------------------------------------------------------------


Sanierung „Buhne 23“

Anlässlich des Termins am 08.06. beim WSA informierte man uns auch darüber, dass ab vsl. Juli diesen Jahres die Buhne Nr. 23 saniert werden soll. Diese befindet sich ungefähr auf Höhe der Wilhelmshöhe und ist die letzte alte Buhne, die es noch instandzusetzen gilt. Für die Bauzeit sind ca. 2 Monate angesetzt; mit großen Lärmbelästigungen o. ä. ist laut WSA nicht zu rechnen.

Ihr Ansprechpartner: Volker Hosemann, Tel.: 04922 303-216, volker.hosemann@borkum.de.

------------------------------------------------------------------------------------


Borkum-Card

Die ersten Recherchen und Gespräche hinsichtlich der Umsetzbarkeit einer zukünftigen Borkum-Card sind nahezu abgeschlossen. Zwei renommierte Anbieter, die auch auf den anderen Inseln aktiv sind, waren bereits zu Gesprächen und Besichtigungen vor Ort; ein Dritter folgt in der kommenden Woche.

Meine aktuelle, aber natürlich sehr subjektive Einschätzung ist: Die Borkum-Card ist für durchaus überschaubares Geld und vermutlich ohne große infrastrukturelle Maßnahmen à la „Gleisverlegung, Drehkreuze etc.“ machbar.

Wir befinden uns derzeit hierzu in internen Gesprächen (Kämmerei etc.) und erwarten in diesem Monat die Angebote der potenziellen Firmen. Anschießend müssen wir uns - Beschluss der Gremien vorbehalten - ausführlich mit dem Fein-Entwurf eines praktikablen Systems beschäftigen. Wie die AG Ems dazu steht, gilt es zudem zu klären ...

Mehr dazu dann hoffentlich in der nächsten Info-Mail.

Ihr Ansprechpartner: Susanne Westermann, Tel.: 04922 933-350, susanne.westermann@borkum.de.

------------------------------------------------------------------------------------


Hochseilgarten / Kletterpark Borkum

Die Vertragsverhandlungen mit dem potentiellen Betreiber gestalten sich ausgesprochen zäh. Nach der Präsentation vor dem Aufsichtsrat, aufgrund derer die Zusage erfolgte, hat in den folgenden Vertragsverhandlungen der Interessent mehr und mehr Einschränkungen bezüglich des ursprünglich präsentierten Angebots aushandeln wollen.

Vieles haben wir mittlerweile in langwierigen Telefonaten und E-Mails „ausdiskutiert“. Unsere Intentionen differieren aber noch bei den Öffnungszeiten (Interessent will nur bei gutem Wetter den Kletterpark öffnen) und der Größe des Areals (Interessent will nur eine kleine Lösung, reduziert auf die Rasenfläche hinter der Spielinsel).

Beides ist nicht im Interesse der Wirtschaftsbetriebe (Beschluss Aufsichtsrat) und wohl auch nicht im Interesse unserer Insel. Wir erwarten ein Klettervergnügen an jedem Tag (außer das Wetter spielt partout nicht mit) und ein wirklich einzigartiges „Klettern direkt am Meer“ - immer mit Meerblick.

Wir gehen nun in die letzte Verhandlungsrunde. Sollte dort keine Einigung erzielt werden: Borkum vergibt ein solches Areal und sich selbst nicht mehr unter Wert. Falls in den kommenden zwei Wochen kein Vertragsabschluss erfolgt ist, schreiben wir dieses Vorhaben neu aus; Ausgang ungewiss. Falls doch, werden wir den Vertrag abschließen und im Juni 2011 mit der Eröffnung des Kletterparks rechnen.

Ihr Ansprechpartner: Susanne Westermann, Tel.: 04922 933-350, susanne.westermann@borkum.de.

------------------------------------------------------------------------------------


Trainingslager Schalke 04

Schalke 04 wird vom 24. Juni bis 02. Juli bei uns zu Gast sein. Das Spiel gegen den TUS Borkum ist für den 30.06., 18 Uhr, auf dem Sportplatz der Inselschule geplant. Plakate etc. erhalten Sie kurzfristig oder können sie unter Tel.: 933-121 (Frau Ines Greiner) anfordern bzw. gerne selbst abholen.

Der Kartenvorverkauf für das Spiel findet statt in / bei:
Tourist-Info
Kulturinsel
TUS Borkum
Inselhotel VierJahresZeiten
Strandhotel VierJahresZeiten
Der Vorverkauf in Tourist-Info und Kulturinsel endet aus abrechnungstechnischen Gründen am 30.06. um 12 Uhr! Der Kartenvorverkauf erfolgt dann ggf. noch an anderen VVK-Stellen, sonst nur noch an der Abendkasse vor dem Stadion. Bitte weisen Sie Ihre Gäste frühzeitig darauf hin oder besorgen ihnen vorab Karten. Eine Vorbestellung ist in TI und Kulturinsel ist grundsätzlich nicht möglich.

Ihre Ansprechpartner: Matthias Alberding, Tel.: 04922 933-114, matthias.alberding@borkum.de / Susanne Westermann, Tel.: 04922 933-350, susanne.westermann@borkum.de.

------------------------------------------------------------------------------------

Auf ein weiterhin so gutes Miteinander sowie eine erfolgreiche Saison 2010

Ihre
Susanne Westermann

Aus dem Verteiler der Wirtschaftsbetriebe.

------------------------------------------

Borkum weitere 10 Jahre „Nordseeheilbad“
Gute Neuigkeiten für unsere Insel hat aktuell Tourismusdirektorin Susanne Westermann zu
verkünden: Borkum wird auch in den kommenden zehn Jahren das Prädikat „Staatlich anerkanntes
Nordseeheilbad“ führen dürfen – die höchste Auszeichnung, die es im deutschen Bäderwesen
gibt.

„Das Antragsverfahren war eine echte Herkules-Aufgabe“ erklärt Westermann. Bereits ihr
Vorgänger habe den Vorgang auf dem Tisch gehabt und sie das Verfahren seit Dienstantritt
vor einem Jahr weiter vorangetrieben. „Dutzendfache Messdaten und Gutachten, seitenlange
Fragebögen und unzählige geforderte Informationen haben uns enorm viel Zeit und auch richtig
viel Geld gekostet“, so Westermann weiter. So seien unter anderem beizubringen gewesen
ein medizinisch-balneologisches Gutachten des Nordseewassers, eine Heilwasseranalyse,
Meerwasserkontrollanalysen, ein medizinisch-meteorologisches Gutachten, ein Luftqualitätsund
Bioklimagutachten, eine Pelloidanalyse, ein medizinisch-balneologisches Schlick-
Gutachten, Untersuchungen im Gezeitenland, Trinkwasseruntersuchungen u. ä.

Hinzu kamen noch Unterlagen zu Qualitäts- oder Serviceschulungen der MitarbeiterInnen der
Wirtschaftsbetriebe, zur Zahl der klassifizierten Beherbergungsbetriebe, Beschreibungen des
Kurgebietes sowie der Maßnahmen zur Sicherstellung des Kurortcharakters, Infos zur gärtnerischen
Gestaltung des Kurparks, der Barrierefreiheit, der Infosysteme, der Veranstaltungen
sowie diverse statistische Angaben zu Patientenzahlen, Heilmittelzahlen der ortstypischen
Heilmittel etc.. Selbst Strandzelte mussten geschätzt und Rattenzählungen beauftragt werden
(Zählung 1: eine, Zählung 2: null).

Nachdem die Wirtschaftsbetriebe dann im Frühjahr alle erforderlichen Unterlagen eingereicht
hatten, folgte am 15.06. die vor-Ort-Prüfung einer Gutachter-Kommission. „Das war ungefähr
so spannend wie eine Abiturprüfung“, resümiert Westermann. Die Insel mitsamt ihrem
Gesundheits- und Serviceangebot sei sehr kritisch und im wahrsten Sinne des Wortes „auf
Herz und Nieren“ geprüft worden. Am Ende dieses Tages hätten die Gutachter nach interner
Beratung Borkum als würdiges Nordseeheilbad befunden und dieses am 15.07. dem Ständigen
Ausschuss zur Re-Prädikatisierung, angesiedelt beim Wirtschaftsministerium, erfolgreich
empfohlen.

Nun folgen laut Westermann nur noch wenige Formalia: Die Bürgermeisterin erhalte ein
Abschlussgutachten und müsse anhand dessen den offiziellen Antrag auf Anerkennung als
Nordseeheilbad an das Ministerium stellen. Mit der Prädikatsverleihung sei dann spätestens
im Herbst zu rechnen. Ein Dank gelte den zahlreichen Beteiligten an dem Verfahren, die alle
ihren Beitrag zum Erfolg geleistet hätten, insbesondere Frau Dr. Harms als medizinischer
Begleitung. „Borkum ist eine hervorragende Gesundheitsinsel, und das haben wir nun von
höchster Stelle schwarz auf weiß bestätigt“ freut sich Westermann abschließend über das
Ergebnis.

Pressemitteilung der Wirtschaftsbetriebe vom 20. Juli 2010.
"Ich setzte mich also auf so etwas wie einen unsichtbaren Thron und spürte, wie meine Därme sich regten, und begann, mich zu entleeren."

Unbekannt

Benutzeravatar
donald
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1344
Registriert: 13.04.2007, 12:38
Wohnort: Belm bei Osnabrück

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon donald » 09.06.2010, 15:31

Vielen Dank für diese ausführlichen Infos. Der Verteiler ist ja genauso gut wie die BZ. Eigentlich für Gäste fast schon interessanter, da viele Infos wie die Sanierung der Promenade vorhanden sind. Kann man das Ding nur als Wirtschaftlich tätiger bekommen? Oder wie kommt man an solche Infos?
Besonders Interessant fand ich die Bereiche Kletterpark und Sanierung der Promenade. Wobei der Kletterpark wohl eher ein Parkchen zu werden scheint. Ist aber sehr informativ und bestätigt mal wieder einiges. In dem Fall wohl das vollmundige Auftreten und dann das spätere gestreiche. Sei es nun aus Gewinnoptimierung oder aus unwissendem Übermut bei dem Projekt. Auf jeden Fall nicht schön wenn das schon so anfängt.
Das die Sanierung der Promenade nicht ohne Probleme und Einbußen ablaufen würde war doch eigentlich klar. Dennoch finde ich die nun gemachten Auflagen schon recht heftig. Da wird es bestimmt noch viel Kritik hageln.
Gruß

donald

Promo
Bundeskanzler
Beiträge: 256
Registriert: 15.06.2005, 12:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon Promo » 10.06.2010, 09:20

Als Vermieter kannst du dich in den Verteiler eintragen lassen, für Touristen finde ich es aber auch super und es sollte keiner etwas dagegen haben, wenn diese Informationen frei zugänglich sind.

Ein Zeichen das man willig zur Transparenz ist. Frau Westermann scheint auf diesen Punkt mehr Wert zu legen als ihre Vorgänger. Eine gute Sache. :)
"Ich setzte mich also auf so etwas wie einen unsichtbaren Thron und spürte, wie meine Därme sich regten, und begann, mich zu entleeren."

Unbekannt

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1309
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon stella » 10.06.2010, 12:23

Promo hat geschrieben:Als Vermieter kannst du dich in den Verteiler eintragen lassen, für Touristen finde ich es aber auch super und es sollte keiner etwas dagegen haben, wenn diese Informationen frei zugänglich sind.



Danke für die Informationen. Wäre nett, wenn Du auch weitere Neuigkeiten hier posten könntest.
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.
Emerson

Mohri
Leuchtturm
Leuchtturm
Beiträge: 571
Registriert: 17.03.2010, 20:39
Wohnort: Neustadt

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon Mohri » 10.06.2010, 13:29

Ich schließ mich Stella an. Sehr gut. Weiter so!

LG
Mohri
:D

Ulrich
Ehrenborkumer
Ehrenborkumer
Beiträge: 2030
Registriert: 16.09.2005, 07:26
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon Ulrich » 31.07.2010, 14:43

Borkum weitere 10 Jahre „Nordseeheilbad“
Gute Neuigkeiten für unsere Insel hat aktuell Tourismusdirektorin Susanne Westermann zu
verkünden: Borkum wird auch in den kommenden zehn Jahren das Prädikat „Staatlich anerkanntes
Nordseeheilbad“ führen dürfen – die höchste Auszeichnung, die es im deutschen Bäderwesen
gibt.

„Das Antragsverfahren war eine echte Herkules-Aufgabe“ erklärt Westermann. Bereits ihr
Vorgänger habe den Vorgang auf dem Tisch gehabt und sie das Verfahren seit Dienstantritt
vor einem Jahr weiter vorangetrieben. „Dutzendfache Messdaten und Gutachten, seitenlange
Fragebögen und unzählige geforderte Informationen haben uns enorm viel Zeit und auch richtig
viel Geld gekostet“, so Westermann weiter. So seien unter anderem beizubringen gewesen
ein medizinisch-balneologisches Gutachten des Nordseewassers, eine Heilwasseranalyse,
Meerwasserkontrollanalysen, ein medizinisch-meteorologisches Gutachten, ein Luftqualitätsund
Bioklimagutachten, eine Pelloidanalyse, ein medizinisch-balneologisches Schlick-
Gutachten, Untersuchungen im Gezeitenland, Trinkwasseruntersuchungen u. ä.

Hinzu kamen noch Unterlagen zu Qualitäts- oder Serviceschulungen der MitarbeiterInnen der
Wirtschaftsbetriebe, zur Zahl der klassifizierten Beherbergungsbetriebe, Beschreibungen des
Kurgebietes sowie der Maßnahmen zur Sicherstellung des Kurortcharakters, Infos zur gärtnerischen
Gestaltung des Kurparks, der Barrierefreiheit, der Infosysteme, der Veranstaltungen
sowie diverse statistische Angaben zu Patientenzahlen, Heilmittelzahlen der ortstypischen
Heilmittel etc.. Selbst Strandzelte mussten geschätzt und Rattenzählungen beauftragt werden
(Zählung 1: eine, Zählung 2: null).

Nachdem die Wirtschaftsbetriebe dann im Frühjahr alle erforderlichen Unterlagen eingereicht
hatten, folgte am 15.06. die vor-Ort-Prüfung einer Gutachter-Kommission. „Das war ungefähr
so spannend wie eine Abiturprüfung“, resümiert Westermann. Die Insel mitsamt ihrem
Gesundheits- und Serviceangebot sei sehr kritisch und im wahrsten Sinne des Wortes „auf
Herz und Nieren“ geprüft worden. Am Ende dieses Tages hätten die Gutachter nach interner
Beratung Borkum als würdiges Nordseeheilbad befunden und dieses am 15.07. dem Ständigen
Ausschuss zur Re-Prädikatisierung, angesiedelt beim Wirtschaftsministerium, erfolgreich
empfohlen.

Nun folgen laut Westermann nur noch wenige Formalia: Die Bürgermeisterin erhalte ein
Abschlussgutachten und müsse anhand dessen den offiziellen Antrag auf Anerkennung als
Nordseeheilbad an das Ministerium stellen. Mit der Prädikatsverleihung sei dann spätestens
im Herbst zu rechnen. Ein Dank gelte den zahlreichen Beteiligten an dem Verfahren, die alle
ihren Beitrag zum Erfolg geleistet hätten, insbesondere Frau Dr. Harms als medizinischer
Begleitung. „Borkum ist eine hervorragende Gesundheitsinsel, und das haben wir nun von
höchster Stelle schwarz auf weiß bestätigt“ freut sich Westermann abschließend über das
Ergebnis.

Pressemitteilung der Wirtschaftsbetriebe vom 20. Juli 2010.

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1309
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon stella » 31.07.2010, 19:32

Rattenzählungen


:shock:
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.

Emerson

Ulrich
Ehrenborkumer
Ehrenborkumer
Beiträge: 2030
Registriert: 16.09.2005, 07:26
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon Ulrich » 31.07.2010, 21:17

stella hat geschrieben:
Rattenzählungen


:shock:


Wo die eine aus der ersten Zählung wohl geblieben ist? ;-)

Klaus
Seeadler
Seeadler
Beiträge: 424
Registriert: 23.09.2005, 09:02
Wohnort: im Rheinland

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon Klaus » 01.08.2010, 20:34

:) die ist mit der groningerland nach eemshaven weg... :)
ACHTUNG - Alte Deutsche Rechtschreibung !

Benutzeravatar
donald
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1344
Registriert: 13.04.2007, 12:38
Wohnort: Belm bei Osnabrück

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon donald » 02.08.2010, 07:30

Klaus hat geschrieben::) die ist mit der groningerland nach eemshaven weg... :)


Hat einen neuen Job als Kraftwerksratte! :mrgreen:

Aber wenigstens bleibt Borkum Nordseeheilbad. Auch wenn bis dahin schon das eine oder andere Kraftwerk in Betrieb sein dürfte.
Gruß

donald

CyberAndy
Kiebitz
Kiebitz
Beiträge: 146
Registriert: 04.03.2009, 19:57
Wohnort: Meerbusch

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon CyberAndy » 08.08.2010, 16:48

stella hat geschrieben:
Rattenzählungen


Ich glaube eher, Rudi hat die auf dem Gewissen!
Rudi ist der Kater meiner Vermieter und der Schrecken der Gegend. Wo der hinlangt, lebt nix mehr... :mrgreen:
Beste Grüße!
Andy

Ulrich
Ehrenborkumer
Ehrenborkumer
Beiträge: 2030
Registriert: 16.09.2005, 07:26
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon Ulrich » 14.09.2010, 16:06

„Nordsee | Kletterpark | Borkum“ kommt

Die Weichen für den „Nordsee | Kletterpark | Borkum“ sind gestellt. Man habe sich mit dem
zukünftigen Betreiber über die Vertragsinhalte lange ausgetauscht, so Christian Hofmann,
Geschäftsführer der Wirtschaftbetriebe, und Tourismusdirektorin Susanne Westermann. Nun
sei alles Wichtige vereinbart, beide Seiten sind zufrieden und der Vertrag jetzt unterschrieben,
nachdem noch einmal in einem gemeinsamen Vor-Ort-Termin die detaillierten Vertragsinhalte
vereinbart wurden. Vorbehaltlich der Erteilung der Baugenehmigung durch den Landkreis
Leer, die jetzt noch die Stadtverwaltung vorantreiben müsse, könne zeitnah mit dem Bau begonnen
werden. Eine Eröffnung sei passend zum Saisonstart 2011 geplant.

Auf dem Areal hinter der Spielinsel soll ein Parcours mit zunächst 60 Stationen entstehen, der
bei guten Besuchszahlen in den Folgejahren um weitere 30 Stationen aufgestockt werden
solle. Als besondere Attraktion ist eine 14 Meter hohe Riesenschaukel geplant, die, auf einer
Düne errichtet, völlig freie Sicht auf die Nordsee bietet. „Ein Kletterpark mit einer solchen
Aussicht sucht bislang in ganz Deutschland seinesgleichen“ freut sich Heinrich Herwig,
Geschäftsführer der Firma Kraxelmaxel und zukünftiger Betreiber des Kletterparks. Sobald
die Baugenehmigung vorliege, vergebe er die Aufträge für Statiker, Baufirma etc. und begänne
mit der Personalsuche, so Herwig weiter.

Sehr zufrieden zeigt sich Geschäftsführer Christian Hofmann. „Das ist ein tolles Projekt, das
für alle Seiten nur Vorteile bietet. Wir schaffen ein ausgesprochen attraktives neues Angebot
für jüngere und aktive Gäste bis hin zu Firmengruppen, erhalten darüber hinaus noch Pachteinnahmen,
und Kraxelmaxel hat einen echten Vorzeige-Kletterpark“ fasst er zusammen.
„Und: Wir haben damit ein echtes so genanntes `Alleinstellungsmerkmal´ an der gesamten
ostfriesischen Küste“. So etwas gäbe es bislang nirgends.

Die Anmeldung und Materialausgabe werde zunächst im Restaurant der Kulturinsel erfolgen,
das für die Anfangszeit auch an Kraxelmaxel verpachtet sei, so Westermann abschließend.
Auch hier habe man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: „Die Gastronomie im Haus
wird wieder belebt. Wartende wie auch Schaulustige können bei einer Tasse Kaffe, einer
Limonade oder einem Bierchen zuschauen, und die Versorgung im Haus ist endlich wieder
gegeben, z. B. auch bei Tagungen“ freut sich Westermann über die so genannte „win-win-
Situation“, bei der alle Beteiligten profitieren.

Pressemitteilung der Wirtschaftsbetriebe vom 14. September 2010

Ulrich
Ehrenborkumer
Ehrenborkumer
Beiträge: 2030
Registriert: 16.09.2005, 07:26
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon Ulrich » 04.10.2010, 17:52

Das Gastgeberverzeichnis 2011 ist fertig. Hier könnt ihr es online ansehen und auch gleich bestellen: http://www.borkum.de/index.php?sid=1029
Viel Spaß!

frivor
Miesmuschel
Miesmuschel
Beiträge: 95
Registriert: 02.09.2008, 11:05
Wohnort: Sauerland

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon frivor » 18.10.2010, 13:44

"Das wiederum bedeutet nun folgenden aktuellen Planungsstand:
§ Vsl. ab September 2010 wird ab Litfasssäule (Bismarckstr.) in südlicher Richtung (ð „Heimliche Liebe“) gearbeitet. Gestattet ist hier lt. WSA das Einbringen der Spundwände sowie die Anbringung der Wellenumlenker im rückwärtigen Bereich"


Tut sich im Hinblick auf die Promenadenerneuerung schon was?
Anfang September war außer der Buhnensanierung noch nichts zu sehn.

Benutzeravatar
donald
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1344
Registriert: 13.04.2007, 12:38
Wohnort: Belm bei Osnabrück

Re: Neuigkeiten von den Wirtschaftsbetrieben

Beitragvon donald » 18.10.2010, 18:32

Also, letzten Samstag habe ich noch nichts von Bauarbeiten gesehen. Vielleicht habe ich ja auch was übersehen oder die Maschinen stehen schon an einer Ecke und müssen nur noch hervorgeholt werden.
Gruß

donald


Zurück zu „Klatsch und Tratsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast