Flüchtlinge auf Borkum

Was das Herz begehrt und bewegt, was besprochen werden muss oder einfach nicht zu halten ist: Dies alles bitte hier abladen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1309
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon stella » 12.01.2016, 00:28

Novi hat geschrieben:Gibt es hier im Forum die Möglichkeit Threads ... zu ignorieren?


Ja, die gibt es. Einfach nicht anklicken. Noch nicht gewußt? ; -)
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.
Emerson

Benutzeravatar
Administrator
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1082
Registriert: 14.06.2005, 18:18
Wohnort: Oldenburg

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon Administrator » 12.01.2016, 01:24

Lieblingsinsel hat geschrieben:Und verstehst du jetzt auch, dass ich hier nichts fremdenfeindliches abladen will, sondern einfach nur ganz offen mit Tatsachen umgehe, die grade europaweit geschehen? Ist das verboten? Ist es verboten, nicht damit einverstanden zu sein, es gut zu finden, soooo viele unbekannte Menschen willkommen zu heißen.

Es ist nicht verboten, anderer Meinung zu sein als weniger von Angst getriebene Mitbürger. Es ist allerdings ein fragwürdiges Unterfangen, anderen die eigene Xenophobie einreden zu wollen, damit... ja, was? Wir alle nicht mehr unbewaffnet das Haus verlassen und endlich tatkräftig gegen deine obskuren Bedrohungen vorgehen? Wenn das dein Anliegen ist, ist in diesem Forum kein Platz für dich.

Ich habe weit mehr Angst, dass 'besorgte Bürger' wie du mit Propaganda wie der deinen bald die Politik bestimmen, als dass Flüchtlinge aus dem Nahen Osten deutsche Städte unsicher machen. Ich habe Angst vor historisch blinden Dummköpfen.

"Der Irrsinn ist bei Einzelnen etwas Seltenes, — aber bei Gruppen, Parteien, Völkern, Zeiten die Regel."
"Flamme bin ich sicherlich!"
- Friedrich W. Nietzsche

Jannomann
Kiebitz
Kiebitz
Beiträge: 241
Registriert: 09.05.2007, 14:10
Wohnort: Ostfriesland-City

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon Jannomann » 12.01.2016, 15:37

Moin!

Leider heute nur sehr wenig Zeit, weshalb ich mich auf ganz paar Aussagen begrenze, wie immer bei Dir rot eingefügt ...


Lieblingsinsel hat geschrieben:Moin, mal wieder.

Ich möchte hier keine Stimmung gegen Flüchtlinge betreiben! Um Himmels willen tue ich das nicht. Selbstverständlich sollte unser Land politisch verfolgten Schutz gewähren. Das ist korrekt, nur dazu muss feststehen, dass die Personen, die wir in unser Land lassen auch tatsächlich Flüchtlinge sind. Ein Flüchtling bleibt doch in dem benachbarten Land und reist nicht weiter, oder? Wenn du richtig krank bist, gehst du ja auch in das nächstgelegene Krankenhaus und fährst nicht bis München, oder? Wenn ja, bist du nicht richtig krank! Ich für mein Teil gehe immer dorthin, wo mir am vermeintlich besten geholfen werden kann, nachdem meine Erstversorgung erfolgt ist ... Vielleicht ist das BEI DIR ja anders, aber normalerweise versucht man, das beste Angebot wahrzunehmen, wenn man sich schon mal zur Veränderung aufrafft

...

@Janno - Die Info, wegen der falschen Personalien habe ich persönlich von einer dort tätigen ärztlich aufnehmenden Person. Facebook ist doch ziemlich arm, oder nicht? Wäre ja auch keine zuverlässige Quelle. Wenn Du das sagst, dass Facebook als Quelle nicht zuverlässig wäre, so will ich Dir ausnahmsweise nicht widersprechen. ... Und noch was kann ich Dir mit Bestimmtheit sagen (obwohl ich keine Beweise dafür habe): der von Dir geschilderte Fall ist MIT SICHERHEIT nicht der einzige Fall. ... Und dafür gibt es tatsächlich GRÜNDE! Die magst Du dann vielleicht nicht anerkennen mögen, aber trotzdem sind sie nachvollziehbar ...


@Raben - Ich finde Jannos Antworten auch Klasse, weil er humorvoll und mit Austeilung von Seitenhieben schreibt. Mir macht das nichts aus. Hast du denn schonmal in den letzten Tagen eine Zeitung gelesen, Radio oder Fernseher eingeschaltet? oder das Internet mal vernünftig genutzt? Liege ich wirklich falsch mit meinen Ängsten? Sag es mir ruhig. Würdest du, wenn du eine Frau bist, in Hamburg in einen Bus steigen? Hast du kleine Kinder, vielleicht Mädchen? Würdest du mit deiner Familie ein Freibad/Schwimmbad besuchen? Gehen deine Kinder morgens noch alleine zur Schule? Lässt du deine Kinder oder deine Frau noch alleine auf den Rummelplatz? Was ist mit Karneval ? Der wurde schon letztes Jahr in Braunschweig abgesagt, wegen einer Drohung. Was meinst du, was in den Karnevalshochburgen passieren wird? Ich glaube, du weißt selber, dass grade viele unschöne Dinge passieren, oder? Liest du irgendwas vom aktuellen Weltgeschehen grade? Irgendwas? Denkst du darüber auch mal nach?
Zwar bin ich nicht angesprochen, aber: NEIN, meine Tochter begleite ich morgens in der Dunkelheit bis zur Bushaltestelle, die lasse ich nicht alleine loslaufen ... Das liegt aber mit Sicherheit nicht daran, dass hier bei uns ca. 70 Flüchtlinge zugezogen sind in den letzten etwas eineinhalb Jahren. Von denen sind mir ungefähr die Hälfte namentlich bekannt übrigens und von ca. 15 von ihnen weiß ich auch einiges über Herkunft, Familienstand etc. ... und ja: es ist mir auch bekannt, dass einer von ihnen kriminell ist und der und auch ein weiterer sind mir grottenunsympatisch. .... ins Schwimmbad gehen wir nach wie vor gelegentlich ... und meine 11-jährige Tochter besucht gelegentlich auch alleine einige Flüchtlinge aus Eritrea in deren Haus; davon sind mir allerdings bis auf einen alle bekannt .... In Hamburg sind wir erst Anfang Dezember Bus + S-Bahn gefahren, meine Frau auch ein paarmal alleine. Problematisch ist das immer dann, wenn gerade mal ein Fußballspiel der BuLi stattfindet, dann ist Vorsicht angesagt. ... Man sieht es am Samstag Abend dann auch immer an den Zügen, dass da wieder einige Idioten unterwegs waren .... sind übrigens großenteils gute "christliche" Deutsche, die da meinen, die Sau rauslassen zu müssen ....


Dann bring doch bitte Argumente, und nimm mir die Angst vor den Leuten, die grade die Medien beherrschen.Glaube nicht, dass das was bringt, da scheinst Du beratungsresistent!.
Glaubst du, das unsere Jugendherberge wieder als Jugendherberge genutzt wird und nicht als "Endaufnahmelager"? ;Wissen!!.Glauben tu ich was anderes
bist du sicher, dass wir auf Borkum vor Übergriffen wirklich sicher sind? Nee, ganz sicher nicht: die Karnevalsflüchtlinge kommen schon in Kürze, GANZ SICHER !!!!.


Wir leben hier alle vom Tourismus, da kann schon schon ein Fünkchen reichen, und die Gäste kommen nicht mehr hierhin, weil sie sich nicht mehr sicher fühlen. Vielleicht reichen ja auch schon die 3 jungen Männer vom jetzigen Samstagnachmittag, die mitten auf dem Bouleplatz ihrer Flaschenweinverköstigung nachgegangen sind und dabei lautstark und sich, sichtlich angetrunken, lautstark in ihrer Muttersprache untereinenader angegröhlt haben. Immerhin hatten sie Geschmack: jeder hat zum Dornfelder und nicht zum Lambrusco gegriffen. Im Sommer zeigt sich die Damenwelt gerne leichter oder unbekleidet und wird gerne in Ruhe gelassen....das verstehen nicht immer alle Personen eines anderen Kulturkreises.Viele Dautsche haben damit ebenfalls ein Problem


Verstehst du das? Und verstehst du jetzt auch, dass ich hier nichts fremdenfeindliches abladen will, sondern einfach nur ganz offen mit Tatsachen umgehe, die grade europaweit geschehen? Ist das verboten? Ist es verboten, nicht damit einverstanden zu sein, es gut zu finden, soooo viele unbekannte Menschen willkommen zu heißen. Ist es verboten, mißtrauisch gegenüber dem Verhalten muslimischer Männer unserer Kultur gegenüber zu sein und dies offen zu äußern? ACH SOOO !!!! Dann hast Du nichts gegen christliche Flüchtlinge ??? 8) .

Ist es nicht eher eine Schande, dies zu ignorieren; lieber wegzuschauen und die Sachen einfach so über unsere Köpfe hinweg von einer geistig umnachteten Bundeskanzlerin entscheiden zu lassen? Die einen nennen es so, die anderen sagen: "besonnen handelnd und wenigstens in diesem Fall mit gutem Beispiel vorweg!.
So sind es die Deutschen ja lange gewohnt gewesen. Feige zu sein und lieber wegschauen. Ich habe aber den Eindruck, dass jetzt eine neue Zeit anbricht. Der brave, hörige Deutsche...kann mich mal...

Überzeuge mich mit deinen Argumenten.

Es ist eine schwierige Zeit für unser Land. Schwierige Zeit war spätestens seit dem Wiederaufbau ständig!. Und Schwarzmalerei gab es auch schon immer. Und in 10 Jahren werden andere Probleme da sein, und die Menschen, die jetzt hinzuziehen sind dann kein "Problem" mehr, im Gegenteil: sie werden selbstverständlich sein und -davon bin ich überzeugt- wichtige "Bausteine" in unserer Konsumgesellschaft sein, und wichtige Arbeitskräfte noch dazu.


PS: grammatikalische Ungereimtheiten in meinem Satzgefüge sind mir wohl bekannt; da gehören sie hin!

Lieblingsinsel
Wattwurm
Wattwurm
Beiträge: 7
Registriert: 16.10.2015, 12:40

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon Lieblingsinsel » 10.02.2016, 18:33

Moin zusammen!

Nein, ich möchte keine Propaganda betreiben. Das tun andere und die Medien sprechen für sich. Immerhin besteht ein verstärktes Unsicherheitsgefühl in der Bevölkerung; und das wird sich mit Sicherheit bei der nächsten Wahl niederschlagen. Einige Bürger haben die Wahl für sich schon vorgezogen und besorgen sich einen kleinen Waffenschein.

Ich denke wir lassen es dabei wie es ist! Danke Janno für deine Geduld mit mir.

Einen schöne Tourifreie Zeit wünsche ich !

Jannomann
Kiebitz
Kiebitz
Beiträge: 241
Registriert: 09.05.2007, 14:10
Wohnort: Ostfriesland-City

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon Jannomann » 10.02.2016, 20:21

Lieblingsinsel hat geschrieben:Moin zusammen!

Nein, ich möchte keine Propaganda betreiben. Das tun andere und die Medien sprechen für sich. Immerhin besteht ein verstärktes Unsicherheitsgefühl in der Bevölkerung; und das wird sich mit Sicherheit bei der nächsten Wahl niederschlagen. Einige Bürger haben die Wahl für sich schon vorgezogen und besorgen sich einen kleinen Waffenschein.

Ich denke wir lassen es dabei wie es ist! Danke Janno für deine Geduld mit mir.

Einen schöne Tourifreie Zeit wünsche ich !



Hai Lieblingsinsel!

Brauchst Dich nicht zu bedanken; ich bin fast sicher, dass ich bei Dir in Deinem Denken nicht wirklich viel verbessern konnte.

Aber die Geduld war es sicher insofern wert, alsdass unbedarfte Leser hier nicht nur Deine Äußerungen gelesen haben, sondern dann mittels der roten Anmerkungen auch das meiste von deinen Aussagen -ich sag ma ganz vorsichtig so:- als "nicht so ganz stichhaltig" entlarvt wurde.

Tourifreie Zeit? Ist "leider" schon wieder seit letzten Freitag vorbei bei uns, seit Freitag haben wir wieder vermietet, so früh wie noch nie.

Dir weiterhin gute Besserung! :-)

Jannomann
Kiebitz
Kiebitz
Beiträge: 241
Registriert: 09.05.2007, 14:10
Wohnort: Ostfriesland-City

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon Jannomann » 11.02.2016, 06:21

Eben zur Klarstellung: das "leider" war natürlich ironisch gemeint!
Wir freuen uns über unsere Gäste, haben sehr nette Kontakte zu manchen Stammgästen.
Einzige Wehrmutstropfen: wenn wir vermietet haben können wir selbst nicht auf Borkum sein ... deswegen "leider"

Benutzeravatar
Novi
Seeadler
Seeadler
Beiträge: 432
Registriert: 07.08.2005, 00:50
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon Novi » 11.02.2016, 06:44

Werden wir ab 30.04. etwa die einzigen Touris auf der Insel sein? :o :mrgreen:

Jannomann
Kiebitz
Kiebitz
Beiträge: 241
Registriert: 09.05.2007, 14:10
Wohnort: Ostfriesland-City

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon Jannomann » 11.02.2016, 07:49

:-)

Benutzeravatar
Administrator
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1082
Registriert: 14.06.2005, 18:18
Wohnort: Oldenburg

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon Administrator » 13.02.2016, 21:11

Lieblingsinsel hat geschrieben:Immerhin besteht ein verstärktes Unsicherheitsgefühl in der Bevölkerung; und das wird sich mit Sicherheit bei der nächsten Wahl niederschlagen. Einige Bürger haben die Wahl für sich schon vorgezogen und besorgen sich einen kleinen Waffenschein.

Hoffentlich haben wir noch ein paar Jahrzehnte, bis die verunsicherte Bevölkerung sich einen starken Trump sucht, der ihre Illusionen für sie zurückerobert.
"Flamme bin ich sicherlich!"

- Friedrich W. Nietzsche

Nely
Kiebitz
Kiebitz
Beiträge: 143
Registriert: 26.01.2015, 15:30

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon Nely » 13.02.2016, 23:14

Ja, dieses Thema bietet natürlich meilenweiten Diskussionsbedarf.
Fakt ist, daß Lieblingsinsel absolut richtig liegt. Die Bevölkerung ist mehr als nur verunsichert.
Frage ist, wo geht die Reise hin?? Wer soll das bezahlen?
Fazit ist . . . . wie immer offen
In diesem Sinne - Schönes Wochenende - :P Eure Angie

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1309
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon stella » 14.02.2016, 00:48

Nely hat geschrieben:Wer soll das bezahlen?


Der deutsche Bürger. Wer sonst. :wink:
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.

Emerson

Jannomann
Kiebitz
Kiebitz
Beiträge: 241
Registriert: 09.05.2007, 14:10
Wohnort: Ostfriesland-City

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon Jannomann » 14.02.2016, 07:55

Nely hat geschrieben:Ja, dieses Thema bietet natürlich meilenweiten Diskussionsbedarf. Manchmal werden Dinge auch erst durch sinnlose Diskussionen zum Problem.
Fakt ist, daß Lieblingsinsel absolut richtig liegt. Sollte es nicht möglich sein, OHNE blödsinnige Diskussion pro 60 Bundesbürger einen Zugezogenen aufzunehmen und einzugliedern, OHNE dass dies zum Problem wird?
Die Bevölkerung ist mehr als nur verunsichert. Siehe meine erste Aussage in diesem Post!
Frage ist, wo geht die Reise hin?? Die Reise findet unter dem Stichwort "Menschlichkeit" statt und steht uns sehr gut zu Gesicht. Ziel der Reise ist eine Integration der zu uns kommenden Menschen. Ist für alle Seiten von Vorteil. Die zugereisten leben sicher und die Menschen, die schon immer hier waren, können sich darauf verlassen, dass diese Menschen dann irgendwann auch die Sozialkassen wieder auffüllen werden. DENN DIE WOLLEN ARBEITEN UND SICH ETWAS AUFBAUEN, die wollen auf Dauer nichts geschenkt.
Wer soll das bezahlen? Diejenigen, die "am Ende" davon profitieren müssen natürlich auch erstmal investieren, logisch!
Fazit ist . . . . wie immer offen Es gibt kein Fazit, da es eine andauernde Fließbewegung ist, also gibt es höchstens einen Zwischenstand.
In diesem Sinne - Schönes Wochenende - :P Eure Angie
Dito!

Würde nur jeder "der kritischen deutschen Bürger" genauso viel Zeit wie für solche Diskussionen dafür aufwenden, einen fremden Menschen ein Stückweit zu begleiten und mitzuhelfen ihn hier zu integrieren, dann hätten wir keinen Anlass für weitere Diskussionen zu diesem Thema.

Jannomann
Kiebitz
Kiebitz
Beiträge: 241
Registriert: 09.05.2007, 14:10
Wohnort: Ostfriesland-City

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon Jannomann » 14.02.2016, 07:59

stella hat geschrieben:
Nely hat geschrieben:Wer soll das bezahlen?


Der deutsche Bürger. Wer sonst. :wink:


Halbe Wahrheit!
Das bezahlen diejenigen, die hier Steuern zahlen. Und das sind eine ganze Menge mehr als nur die deutschen Bürger.

Mal googlen, nur so als Tipp. Ist komplizierter als man/frau denkt. Aber mal ein simpler Hinweis: es gibt direkte und indirekte Steuern, Jede Investition eines Flüchtlings, der sich hier einrichtet oder etwas konsumiert, spült zumindest die Mehrwertsteuer ins Staatssäckl.
Aber darüber spricht Pegida und co lieber nicht

Jannomann
Kiebitz
Kiebitz
Beiträge: 241
Registriert: 09.05.2007, 14:10
Wohnort: Ostfriesland-City

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon Jannomann » 14.02.2016, 08:02

Administrator hat geschrieben:
Lieblingsinsel hat geschrieben:Immerhin besteht ein verstärktes Unsicherheitsgefühl in der Bevölkerung; und das wird sich mit Sicherheit bei der nächsten Wahl niederschlagen. Einige Bürger haben die Wahl für sich schon vorgezogen und besorgen sich einen kleinen Waffenschein.

Hoffentlich haben wir noch ein paar Jahrzehnte, bis die verunsicherte Bevölkerung sich einen starken Trump sucht, der ihre Illusionen für sie zurückerobert.

Oha, Du hast mir auf den ersten Blick ein paar Sorgenfalten auf die Stirn gezaubert!
Ich hatte erst "Trumpf" gelesen ... und dann erst gemerkt, dass Du den amerikanischen Menschen gemeint hast ...

Coverfreak
Miesmuschel
Miesmuschel
Beiträge: 74
Registriert: 17.08.2009, 22:38

Re: Flüchtlinge auf Borkum

Beitragvon Coverfreak » 14.02.2016, 21:17

Hallo Menschen!
Was stört Mitbürger daran, dass Menschen aus dem Krieg in eine Jugendherberge auf einer Insel gebracht werden. Eher müsste es die Flüchtliche aus den Kriegsgebieten, aus der ehemals blühenden Stadt Aleppo treffen, die traumatisiert auf einem kleinen Eiland gelandet sind. Kinder, Frauen und Männer, die Schreckliches erlebt haben. Aber der selbsternannte Wutbhürger sieht dieWeltordnung zusammenbrechen, fühlt seine Geldbörse leer, sieht viele Schreckensgespenste. Jeder, der anders aussieht, ist eine potentielle Gefahr. Ich empfehle, demütig in die Vergangenheit zu schauen, sich an die Millionen zu erinnern, die, warum auch immer, nach dem Krieg zu uns gekommen sind, die, die wir gebraucht haben, um beim Aufbau zu helfen.
Merkwürdig, da sind tatsächlich welche geblieben, damit wir zu unserem Intaliener um die Ecke gehen können, beim Dönermann speisen und den Chinesen an der Haustür klingeln lassen. Ach ja, die Russin (Deutsche mit deutschem Pass) macht unsere Wohnung sauber. Und die Polin passt 24 Stunden auf unseren dementen Großvater auf. Moment, die Griechenkolonne macht unser neues Badezimmer und putzt die Wände.
Demut wäre schon angebracht und Vertrauen in die Menschen, die aus Not geflohen sind. Ein Gespräch von Mensch zu Mensch, einem Kind ein Spielzeug oder ein Lächeln schenken, sich kümmern, das darf auch ein Urlauber.
Ansonsten bin ich da konsequent: Wer das nicht will, der muss ja nicht als Urlauber auf unsere schöne Insel kommen. Aber daheim sind wohl auch überall Flüchtlinge?
Trotzdem: Erich Kästner hat recht: Wunder erleben nur diejenigen, die an Wunder glauben.
Es grüßt euch
Coverfreak


Zurück zu „Klatsch und Tratsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste