AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Was das Herz begehrt und bewegt, was besprochen werden muss oder einfach nicht zu halten ist: Dies alles bitte hier abladen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Meilenläufer
Seeadler
Seeadler
Beiträge: 392
Registriert: 03.01.2011, 19:59
Wohnort: Luzern - Schweiz
Kontaktdaten:

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon Meilenläufer » 11.10.2011, 20:49

stella hat geschrieben:Was für ein langes Posting auf meinen einzelnen Satz. :D

Na ja, wieder mal typisch, oder ?

und? Ich fahre in Urlaub und bin nicht auf der Flucht. ;)

Im Übrigen bin ich mir sicher, daß die Groningerland sicherer Wind, Wetter und Strömung stand hält als jeder Kat. ;)


Da muss ich Dir aber mal zu 100 % recht geben. Der Kat ist zwar schnell aber das war es dann auch. Hier auf dem Bodensee ist es nicht anders. Beim geringsten Anstieg der Windstärke fallen die Dinger aus. Und von denen fahren hier auch noch insgesamt drei, zwischen Konstanz und Friedrichshafen. Bei einem Starkregen saufen die Kähne fast regelmässig bald ab.
Ich habe auch nichts gegen die Groningerland.

Der Meilenläufer
" Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch!" (Joschka Fischer 18.Okober 1984)

Benutzeravatar
donald
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1344
Registriert: 13.04.2007, 12:38
Wohnort: Belm bei Osnabrück

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon donald » 11.10.2011, 21:12

Einigen wir uns darauf das die Groningerland nicht für jeden was ist. Ich jedenfalls mag das Schiff nicht. Aber deshalb kannst du @stella es ja mögen. Ist ja in Ordnung. Hauptsache wir kommen alle gut und heil auf Borkum an, um dann dort eine schöne Zeit zu verleben.
Eine Lösung für alle zu finden wird es wohl nie geben. Aber ich hoffe das sich jeder das Beste dabei raussuchen kann. Was in meinem Fall bedeutet das ich möglichst wenig mit dem Schiff fahren muss und dafür mehr mit den anderen. Aber wenn es sich nicht vermeiden lässt werde ich auch damit unterwegs sein. Denn mir ist es wichtiger auf Borkum zu sein. Daher werde ich wohl immer mal wieder darüber meckern und stattdessen mich mehr über meinen Aufenthalt auf Borkum freuen.
Gruß

donald

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1311
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon stella » 11.10.2011, 21:23

donald hat geschrieben:Einigen wir uns darauf das die Groningerland nicht für jeden was ist. Ich jedenfalls mag das Schiff nicht. Aber deshalb kannst du @stella es ja mögen. Ist ja in Ordnung. Hauptsache wir kommen alle gut und heil auf Borkum an, um dann dort eine schöne Zeit zu verleben.


Einverstanden. :)
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.
Emerson

Ulrich
Ehrenborkumer
Ehrenborkumer
Beiträge: 2033
Registriert: 16.09.2005, 07:26
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon Ulrich » 08.12.2011, 09:42

Nun ist es mal wieder so weit: Die AG Ems erhöht zum 1. Januar die Tarife für Personen, Fahrzeuge und Stückfracht um durchschnittlich 2,8 %. Katamaran-Zuschlag und Gepäcktarife bleiben unverändert.

Benutzeravatar
donald
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1344
Registriert: 13.04.2007, 12:38
Wohnort: Belm bei Osnabrück

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon donald » 08.12.2011, 10:20

Natürlich ist mein erster Gedanke dazu „typisch“. Aber bei 2,8% Preiserhöhung muss ich sagen ist es auch OK. Zwar wäre, durch die Erhöhungsorgien der letzten Jahre, nun auch mal eine Nullrunde fällig. Aber diese Erhöhung deckt nun mal „nur“ die Inflationsrate ab.
Es ist aber trotzdem sehr Erstaunlich. Schließlich steht die AG-Ems immer noch unter der Beobachtung der Kartellwächter und genau jetzt werden die Preise nur moderat angezogen. Daher würde ich mir wünschen dass das Kartellamt noch länger sein Auge darauf hält.
Gruß

donald

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1311
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon stella » 08.12.2011, 10:34

The same procedure as every year. :(
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.

Emerson

KölnThommy
Seeadler
Seeadler
Beiträge: 363
Registriert: 15.10.2005, 13:54
Wohnort: Köln

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon KölnThommy » 19.12.2011, 21:33

Heute mit erheblicher Verspätung auf dem Sandhaufen angekommen:

In Bonn hat sich wohl einer vor nen Zug geschmissen. Daher mit 70 Minuten Verspätung aus Köln abgefahren. Bis Emden waren es dann immerhin nur noch 40. Ankunft dort kurz nach 14h, mit Taxi zum Aussenhafen. Der Bus wäre wohl auch zeitnah gefahren, denn wenige Augenblicke nach mir (14:15) trudelten die anderen Fahrgäste aus dem Zug ein. Kat hat nicht gewartet. Durfte dann die Ostfriesland um 16:45 nehmen.

Das war die letzte Kat-Verbindung von Emden heute. Nur noch die 15h-Rückfahrt von Borkum (ab Bahnhof) war noch offen. Warum können die nicht paar Minuten warten? Die Bimmelbahn braucht ja auch noch ne Weile bis zum Anleger. (Zuganschluss Aussenhafen -> Emden wäre erreicht worden)

Immerhin: Problemlos die 11 Euro Zuschlag sofort am Schalter erstattet bekommen. (Die 1:1 in das Taxi investiert wurden.)
Aber: Vermieterin musste nochmal extra rauskommen zum einchecken und ich konnte nix mehr einkaufen.
Schönen Gruß, Thommy

Benutzeravatar
donald
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1344
Registriert: 13.04.2007, 12:38
Wohnort: Belm bei Osnabrück

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon donald » 20.12.2011, 08:41

KölnThommy hat geschrieben:In Bonn hat sich wohl einer vor nen Zug geschmissen. Daher mit 70 Minuten Verspätung aus Köln abgefahren.

Wieder mal eine Verzweifelungstat die zeigt wie viel hier im Lande schief läuft.
Das dein Zug dadurch so viel Verspätung hatte tut mir leid. Da hat man die restliche Fahrt über auch keine Ruhe.

KölnThommy hat geschrieben:Bis Emden waren es dann immerhin nur noch 40. Ankunft dort kurz nach 14h, mit Taxi zum Aussenhafen. Der Bus wäre wohl auch zeitnah gefahren, denn wenige Augenblicke nach mir (14:15) trudelten die anderen Fahrgäste aus dem Zug ein. Kat hat nicht gewartet. Durfte dann die Ostfriesland um 16:45 nehmen.
Mit Stress Pur zum Hafen, da fängt der Urlaub doch gleich "gut" an. Aber wenigstens war noch eine Fähre da. Schlimmer wäre es doch bestimmt gewesen wenn du wegen der Verspätung dir hättest ein Zimmer nehmen dürfen.

KölnThommy hat geschrieben:Warum können die nicht paar Minuten warten? Die Bimmelbahn braucht ja auch noch ne Weile bis zum Anleger. (Zuganschluss Aussenhafen -> Emden wäre erreicht worden)

Dazu müsste die AG ja auf die Fahrzeiten der Bahn achten und das will man nicht. Ich habe aber selber schon mal mitbekommen das der Kat gewartet hat um auf Fahrgäste der Bahn zu warten. Die haben aber selber vorher bei der AG angerufen und um das Warten gebeten. Vielleicht beim nächsten mal probieren. Mehr als Nein können die auch nicht sagen.

KölnThommy hat geschrieben:Immerhin: Problemlos die 11 Euro Zuschlag sofort am Schalter erstattet bekommen. (Die 1:1 in das Taxi investiert wurden.)
Aber: Vermieterin musste nochmal extra rauskommen zum einchecken und ich konnte nix mehr einkaufen.

Dann war es ja wenigstens nicht mit höheren kosten verbunden.
Das deine Vermieterin extra noch mal rauskommen musste, dürfte man wohl unter der Kategorie Vermieterrisiko verbuchen dürfen. Viel schlimmer ist allerdings das du nichts mehr einkaufen konntest. Ich gehe aber davon aus das du dich abends mit einem Bier oder Kölsch trösten konntest. Du weißt doch. 10 Bier ersetzen eine Mahlzeit. Somit konntest du doch am Abend, den versäumten Einkauf wegtrinken. :wink:

Auch wenn dein Urlaub etwas holperig begonnen hat wünsche ich dir trotzdem einen schönen und Erholsamen Urlaub auf dem Sandhaufen. Genieße dann erst einmal die hoffentlich ruhigen Weihnachtstage und rutsch gut in 2012. Dann wird deine Rückfahrt auch bestimmt angenehmer.
Gruß

donald

KölnThommy
Seeadler
Seeadler
Beiträge: 363
Registriert: 15.10.2005, 13:54
Wohnort: Köln

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon KölnThommy » 22.12.2011, 01:31

Hah!
Bierchen gab es nur in der Seekiste (die ist mittlerweile ok, da seeehr gute Lüftung (Raucher)).
Bei der AGE hatte ich schon am Kölner Bahnhof angerufen. Keine Chance auf Warten, aber Ticket wurde sofort umgebucht (da ich es "am Mann" hatte und die Nr. durchgeben konnte, war null Problem).
Ausser mir haben beim Zugbegleiter noch diverse Leute nachgefragt, ob der Kat warten könnte. Auch, nachdem absehbar war, dass die Verspätung in Emden nur noch ca. 15 Minuten betragen würde.
Die 1645-Fähre war voll mit Schulklassen (? - auf jeden Fall viele Teenies mit Lehrern und Mamas mit Babies und Kinderwägen), die eigentlich am Mittag schon rübermachen wollten.

Mich ärgert halt die Unflexibilität an einem "popeligen" Montag in der Vorweihnachtszeit.
Im Grunde war es mir "egal" bis auf das Einkaufen. Und, das muss ich korrigieren, Richters mussten nicht mehr rauskommen zum Check-In, sondern eine Angestellte.
Schönen Gruß, Thommy

Benutzeravatar
donald
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1344
Registriert: 13.04.2007, 12:38
Wohnort: Belm bei Osnabrück

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon donald » 22.12.2011, 08:43

Also ist das ganze genau ins Gegenteil umgeschlagen. Das tut mir leid.
Vor allem verstehe ich die Reaktion der AG nicht. Aber vielleicht muss man einen anderen Namen haben damit die warten. Jedenfalls habe ich es schon mal gehabt das der Kat fast 30 Minuten gewartet hat und dann kamen noch einige eingetrudelt. Aber so unterschiedlich kann das sein. Hast du dort jemanden der an dem Tag gegen den Strich gebürstet wurde so ist deine Chance gleich Null. Der nächste wiederum setzt alle Hebel in Bewegung um das hinzubekommen.
Die Angestellte von Richter hat sich auch bestimmt bedankt das Sie nochmals raus musste. Somit durfte die Dame dann auch noch unter der AG leiden. Aber vielleicht konnte Sie dadurch auch noch eine Überstunde ergattern. Wie immer ist hierbei die Sichtweise des betroffenen ausschlaggebend. Aber Hauptsache es hat doch noch alles geklappt und du bist heile dort angekommen.
Gruß

donald

130-Gerd
Miesmuschel
Miesmuschel
Beiträge: 86
Registriert: 12.10.2006, 17:12

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon 130-Gerd » 05.01.2012, 17:37

Aufgrund des Unwetters ist heute (05.01.2012) sogar die 16:45 Uhr Fähre ab Emden ausgefallen und fährt ersatzweise morgen früh um 5:00 Uhr. Ich kann mich nicht erinnern dass eine Fähre mal komplett ausgefallen ist, meistens wurde die Fahrt doch nur um einige Minuten oder schlimmstenfalls Stunden verschoben. :?:

In diesem Zusammenhang einige Fragen: Wie läuft es eigentlich logistisch ab wenn eine Fähre am Borkumer Hafen ankommt und dieser noch leicht unter Meerwasser steht? Müssen die Fußgänger an Bord warten bis das Wasser abgelaufen ist oder steigen die vom Autodeck in einen Bus um? Was machen die Autofahrer? Darf fahren wer will oder müssen die auch warten? Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass nicht jeder durch Meerwasser mit seinem Auto fahren möchte.

Gruß
130-Gerd

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1311
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon stella » 05.01.2012, 18:16

Soviel ich weiß (ich glaube, es ist auch schon mal passiert) darf man das Schiff nicht verlassen, sondern muß abwarten bis das Wasser wieder weg ist.
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.

Emerson

inselfan
Seeadler
Seeadler
Beiträge: 319
Registriert: 02.03.2008, 12:54
Wohnort: Dangast-Moorhausen

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon inselfan » 05.01.2012, 18:18

ich meine das auch schon mal gehört zu haben, das die Leute vor Emden 2 Stunden warten mußten, bis das Wasser wieder runter ist
alles wird gut

130-Gerd
Miesmuschel
Miesmuschel
Beiträge: 86
Registriert: 12.10.2006, 17:12

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon 130-Gerd » 05.01.2012, 18:51

Vielen Dank Euch beiden für die Informationen! :)

Jannomann
Kiebitz
Kiebitz
Beiträge: 245
Registriert: 09.05.2007, 14:10
Wohnort: Ostfriesland-City

Re: AG EMS: Fähren, Kats, Preise

Beitragvon Jannomann » 06.01.2012, 13:52

130-Gerd hat geschrieben:Aufgrund des Unwetters ist heute (05.01.2012) sogar die 16:45 Uhr Fähre ab Emden ausgefallen und fährt ersatzweise morgen früh um 5:00 Uhr. Ich kann mich nicht erinnern dass eine Fähre mal komplett ausgefallen ist, meistens wurde die Fahrt doch nur um einige Minuten oder schlimmstenfalls Stunden verschoben. :?:

In diesem Zusammenhang einige Fragen: Wie läuft es eigentlich logistisch ab wenn eine Fähre am Borkumer Hafen ankommt und dieser noch leicht unter Meerwasser steht? Müssen die Fußgänger an Bord warten bis das Wasser abgelaufen ist oder steigen die vom Autodeck in einen Bus um? Was machen die Autofahrer? Darf fahren wer will oder müssen die auch warten? Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass nicht jeder durch Meerwasser mit seinem Auto fahren möchte.

Gruß
130-Gerd


Im Borkumer Hafen ist es bei nur leichter Überflutung oftmals so, dass ankommende Fußgänger über das Autodeck und ausgelegte Stege zu höher gelgenen Stellen geleitet werden, wo (in der Regel) ein Bus oder (ab und zu) die Kleinbahn steht. Die Fahrzeuge dagegen müssen an Bord bleiben, da sie nicht über die dann steil hochragende Brücke gelangen können, ohne in der Mitte aufzuliegen und beschädigt zu werden. (Das ist bei einigen Fahrzeugen schon bei normalem Hochwasser ein Problem, wenn der Radstand zu groß ist).
Bei stärkerer Überflutung geht aber gar nix, da ist dann für alle warten angesagt.

Bei Abreisen ist es oft so, dass bei überflutetem Kai schon gar kein Transfer vom Bahnhof zum Hafen stattfindet. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel, habe es selbst schon erlebt, dass ein (fast voll besetzter) Zug kurz vorm schon länger überfluteten Kai anhielt, kurz wartete und dann wieder zurück fuhr. Dank Wendezug kein Problem mehr. :-)


Zurück zu „Klatsch und Tratsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste