Borkum:Strafantrag gegen Ratsmitglied

Was das Herz begehrt und bewegt, was besprochen werden muss oder einfach nicht zu halten ist: Dies alles bitte hier abladen.

Moderator: Moderatoren

Borky
Wattwurm
Wattwurm
Beiträge: 5
Registriert: 09.08.2007, 18:03
Wohnort: Borkum

Borkum:Strafantrag gegen Ratsmitglied

Beitragvon Borky » 15.08.2007, 09:32

Moin !
Am 07.08.2007 habe ich einen intersanten Bericht in der Ostfriesen-Zeitung gelesen . Strafantrag gegen Ratsmitglied . Vorwurf . Angebliche Unregelmäßigkeiten im Umgang mit städtischem Eigentum . da nach hat unsere Bürgermeisterin Kristin Mahlitz eine Strafantrag gegen einen Bediensteten der Stadtverwaltung.der gleichzeitig im Rat sitzt . gestellt .
Bis Heute habe ich aber noch nichts in der Borkumer-zeitung darüber gelesen ! Sind wir Borkumer unmündige Bürger ? Oder deckt Herr Specht seine Parteifreunde ? Warum steht sowas in der Ostfriesenzeitung und nicht in der Borkumerzeitung wo es doch den Bürger die Informationspficht zusteht ?
Ich bin auf eure Meinung gespant .
Viele Grüße Borky (Bin neu im Borkum-Forum ) :roll:

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1309
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitragvon stella » 15.08.2007, 10:11

Ja, damit sollte offen umgegangen werden, finde ich. :roll:
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.
Emerson

krabbenkutter05
Miesmuschel
Miesmuschel
Beiträge: 49
Registriert: 22.09.2005, 08:43
Wohnort: Solingen

Re: Borkum:Strafantrag gegen Ratsmitglied

Beitragvon krabbenkutter05 » 15.08.2007, 10:20

Borky hat geschrieben:Moin !
Am 07.08.2007 habe ich einen intersanten Bericht in der Ostfriesen-Zeitung gelesen . Strafantrag gegen Ratsmitglied . Vorwurf . Angebliche Unregelmäßigkeiten im Umgang mit städtischem Eigentum .


Hallo Borky - moin !
Hast Du mittlerweile nähere Informationen ? Geht's um den geplanten Golfplatz, andere Immobilien oder hat er Gelder veruntreut ? Könnte spannend werden.
Aber warum soll's Euch Insulanern besser gehen als uns 'Binnenländern' ?
:D
Gruß
Krabbenkutter05

Borky
Wattwurm
Wattwurm
Beiträge: 5
Registriert: 09.08.2007, 18:03
Wohnort: Borkum

Beitragvon Borky » 15.08.2007, 11:03

Moin Krabenkutter05 !
Natürlich brodelt die Gerrüchteküche ! Dieser Volksvertreter( Ratsmitglied ) soll Rechnungsbelege , in diesen Fall Benzinrechnung für den eigenden bedarf
auf kosten der Stadt abgerechnet haben . ( Zufällig hat dieser Ratsmitglied eine eigende Firma mit einen Fahrzeugpark die natürlich Benzin verbrauchen !) wie gesagt Gerüchteküche !!! Bei den Thema Golplatz herscht z.Z ruhe . Die haben wohl vergessen das der Platz wo der Golfplatz entstehen soll noch für lange zeit an einen landwird verpachtet ist . Und der Landwird ist gegen einen Golfplatz auf seinen Pachtgrundstück . Zu mal er garnicht von den zukünftigen Golfplatzbesitser befraht wurde ! So stand es mal in einen Leserbrief der o wunder in der Borkumer-zeitung erschien !
:wink:
Grüß
Borky

Benutzeravatar
Administrator
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1082
Registriert: 14.06.2005, 18:18
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Administrator » 15.08.2007, 11:28

Bei der überwältigenden Menge wichtiger Nachrichten, welche die BZ tagtäglich, stets auf ein erträgliches Maß kürzend, nur das Wichtigste überhaupt ansprechend, in ihrem Blatt unterzubringen hat, kann eine solche Banalität schon einmal unter den Tisch fallen, ob darauf nun Parteibroschüren oder Illustrierte liegen mögen.
"Flamme bin ich sicherlich!"
- Friedrich W. Nietzsche

Borky
Wattwurm
Wattwurm
Beiträge: 5
Registriert: 09.08.2007, 18:03
Wohnort: Borkum

Beitragvon Borky » 15.08.2007, 14:01

Da ich die Borkumer-zeitung als Inselzeitung sehe , sind gerade solche Information für die Inselbevölkerung "lesenswert". Die nächste Wahl für die pateien und Ratsmitglieder kommen bestimmt . und diese Sache als
" Banalität " zubezeichnen ist schon trauig . Alle Borkumer die ich kenne und mit den ich gesprochen habe sind schlicht weg SAUER auf die Borkumerzeitung ! Nach dem Motto " Wat oge nei sucht deit dat hart nei ser ! Auf Deutsch wenn wir das nicht veröfenlichen regen sich die Bürger nicht auf . Wie ich von meinen Informanten gehört habe soll dieser "Ratsherr " nicht die kleinste bestafung (Verlust seines Mandates / Ratsmitgliedschaft ) haben. das kann nur gelingen wenn die Örtliche Zeitung mit der Informationspflicht gegen die Bürger zurrück hält !
Mfg
Borky

Jannomann
Kiebitz
Kiebitz
Beiträge: 241
Registriert: 09.05.2007, 14:10
Wohnort: Ostfriesland-City

Beitragvon Jannomann » 15.08.2007, 17:26

Borky hat geschrieben:Da ich die Borkumer-zeitung als Inselzeitung sehe , sind gerade solche Information für die Inselbevölkerung "lesenswert". Die nächste Wahl für die pateien und Ratsmitglieder kommen bestimmt . und diese Sache als
" Banalität " zubezeichnen ist schon trauig . Alle Borkumer die ich kenne und mit den ich gesprochen habe sind schlicht weg SAUER auf die Borkumerzeitung ! Nach dem Motto " Wat oge nei sucht deit dat hart nei ser ! Auf Deutsch wenn wir das nicht veröfenlichen regen sich die Bürger nicht auf . Wie ich von meinen Informanten gehört habe soll dieser "Ratsherr " nicht die kleinste bestafung (Verlust seines Mandates / Ratsmitgliedschaft ) haben. das kann nur gelingen wenn die Örtliche Zeitung mit der Informationspflicht gegen die Bürger zurrück hält !
Mfg
Borky


Hai!

Nu man eben n bietche sinnich!
De buurmesterske hätt ja nu bi'd polizei anzeige erstattet, dor sull sück ja nu woll bold n bietje wat rögen, nai?

(Oha, sprechen geht doch besser als schreiben). Also, es wird wohl nicht unter den Teppich zu kehren sein, wenn denn da wirklich was dran ist.

Was die "Informationspolitik" der BZ betrifft, so solltest DU doch genau wissen, wie das dort so läuft; das ist doch nix Neues!!! Du wohnst doch auf Borkum und kennst die BZ? Im Übrigen hast Du wohl im Eifer des Gefechts ein wenig die Ironie des Webmasters übersehen, wie mir scheint...
Nix für ungut!

Oder?

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1309
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitragvon stella » 16.08.2007, 11:43

Borky hat geschrieben:Bei den Thema Golplatz herscht z.Z ruhe . Die haben wohl vergessen das der Platz wo der Golfplatz entstehen soll noch für lange zeit an einen landwird verpachtet ist . Und der Landwird ist gegen einen Golfplatz auf seinen Pachtgrundstück . Zu mal er garnicht von den zukünftigen Golfplatzbesitser befraht wurde ! So stand es mal in einen Leserbrief der o wunder in der Borkumer-zeitung erschien !
:wink:
Grüß
Borky


Sehr schön... :lol:

Zum Thema: Mal sehen, was draus wird...
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.

Emerson

Promo
Bundeskanzler
Beiträge: 256
Registriert: 15.06.2005, 12:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Muss das Kaputt?!

Beitragvon Promo » 18.08.2007, 19:16

Nunja zum Thema: Die wunderbare Kommunalpolitik unserer kleinen Insel.

Solle sich ein Ratsherr dessen schuldig gemacht haben, was die Gerüchteküche so hergibt, dann denke ich doch, dass er von ALLEN Ämtern zurücktreten sollte, um sich seine eigene Achtung zu wahren. Wer mit dem Vertrauen der Bürger spielt, sollte keine Gnade erfahren und auch niemals wieder das Vertrauen der Bürger genießen.
Aber wer sich mit solch einer Boniertheit der "aktenrechtlichen Untreue" schuldig macht, verdient den politischen Galgen.
Solange aber noch nichts Konkretes vorliegt, gilt er als unschuldig!

Zusätzlich muss ich noch sagen, dass ich mind. ein Drittel (aus allen Parteien) des Stadtrates für unfähig halte und deren Handeln oftmals als von unfasslicher Dumm- und Sturheit geprägt empfinde. Manchmal muss man sich fragen, ob den von uns gewählten Vertretern das gesunde Maß an Verstand fehlt.
Auch in der Golfplatzfrage macht sich jedes Mitglied des Rates, das sein Händchen hebt, der Untreue gegenüber dem mündigen Bürger schuldig, und das wird unweigerlich zu deren politischem Tod führen.

Sicher ist es einfach, als Nicht-Mandatinhaber so derbe Kritik hageln zu lassen, aber oftmals fehlt es anderen Insulanern aus persönlichen Gründen und Verwebungen in unser Inselgeschehen an Motivation und Gelegenheit, sich mal richtig Luft zu machen und eine offene und wirklich ehrliche Meinung an den Tag zu legen. Und was ist eine Meinung wert, wenn man sie für sich behält? Ob das nun bei der "BZ" der Fall ist oder nicht, mag dahingestellt sein. Es wäre doch sehr unrühmlich, wenn dem so wäre...

So, es darf ab sofort auf mich eingedroschen werden. ;)


MfG

Hauke
"Ich setzte mich also auf so etwas wie einen unsichtbaren Thron und spürte, wie meine Därme sich regten, und begann, mich zu entleeren."

Unbekannt

Ulrich
Ehrenborkumer
Ehrenborkumer
Beiträge: 2030
Registriert: 16.09.2005, 07:26
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Ulrich » 18.08.2007, 21:13

Derartige Kritik an den gewählten politischen Vertretern gibt es übrigens nicht nur auf Borkum, die gibt es auch in sehr, sehr vielen Städten oder Gemeinden auf dem Festland. Und wenn man sich die Mandatsträger auf Landes- oder Bundesebende anschaut, dann hat auch dort manchmal den Eindruck, das könnte anders besser laufen.

Leider gibt es zu wenige, die bereit sind, sich politisch zu engagieren und für diese Ämter zu kandidieren. Und da ist Borkum sicher keine Ausnahme.

Promo
Bundeskanzler
Beiträge: 256
Registriert: 15.06.2005, 12:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Promo » 06.02.2008, 22:49

Brinkmann: 1.800 Euro Schaden


Borkum/kp - Die Staatsanwaltschaft Aurich hat jetzt Anklage beim Amtsgericht Emden gegen Rolof Brinkmann erhoben. Der insulare Stadtbrandmeister soll die Stadt Borkum mit fingierten Rechnungen um 1.800 Euro betrogen haben. Der Leitende Oberstaatsanwalt Werner Kramer sagte, dass dem Borkumer Untreue in Tateinheit mit Betrug vorgeworfen werde. Brinkmann, der unter Entgelt vom Dienst freigestellt ist, lässt zur Zeit seine politischen Ämter als CDU-Ratsherr und Fraktionsvorsitzender ruhen, ebenso seine Aufgaben bei der Feuerwehr. Bürgermeisterin Kristin Mahlitz sagte, dass „die Unschuldsvermutung gilt“. Erwiesen sich die Vorwürfe als haltlos, hätte sie keinerlei Probleme, Brinkmann wieder auf seinem Posten als Gerätewart einzusetzen. Wird er hingegen verurteilt, kommt „das volle Programm des Disziplinarverfahrens“ auf Brinkmann zu.
"Ich setzte mich also auf so etwas wie einen unsichtbaren Thron und spürte, wie meine Därme sich regten, und begann, mich zu entleeren."

Unbekannt

Benutzeravatar
donald
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1344
Registriert: 13.04.2007, 12:38
Wohnort: Belm bei Osnabrück

Beitragvon donald » 07.02.2008, 11:24

Falls diese jetzt konkreten Vorwürfe wirklich stimmen sollten ist eine Bestrafung wohl wirklich von Nöten. Allerdings kann ich mir nur schwer vorstellen das jemand wegen 1800 Euro seine ganze Existenz aufs Spiel setzt.

Gruß

donald

Promo
Bundeskanzler
Beiträge: 256
Registriert: 15.06.2005, 12:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Promo » 07.02.2008, 18:08

Den 2.WK konnte sich vorher auch keiner vostellen oder die Schützengräben bei Verdun... OK - lächerlicher Vergleich ;)

Es geschieht allerhand Unfug auf unserem Erdenrund...
"Ich setzte mich also auf so etwas wie einen unsichtbaren Thron und spürte, wie meine Därme sich regten, und begann, mich zu entleeren."

Unbekannt


Zurück zu „Klatsch und Tratsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste