Golfplatz

Was das Herz begehrt und bewegt, was besprochen werden muss oder einfach nicht zu halten ist: Dies alles bitte hier abladen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1309
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Golfplatz

Beitragvon stella » 07.02.2011, 13:59

Ulrich hat geschrieben:Bürgermeisterin Kristin Mahlitz bestätigte im Gespräch mit der OZ, dass Staatssekretär Dr. Stefan Birkner vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt und Klimaschutz nach einem Gespräch mit Landrat Bramlage die Unterstützung des Landes beim Bau des Golfplatzes auf Borkum fest zugesagt habe.


Soviel dann zum Willen des Bürgers...
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.
Emerson

Watt
Wattwurm
Wattwurm
Beiträge: 3
Registriert: 03.02.2011, 18:10
Wohnort: Borkum

Re: Golfplatz

Beitragvon Watt » 07.02.2011, 18:45

[quote="Ulrich"n: "Er hat uns jetzt mit der Information überrascht, dass aus baurechtlicher Sicht für den Platz noch in diesem Jahr eine Genehmigung erteilt werden könnte.".[/quote]

Das war vor einem Jahr.
Eine Genehmigung ist aber nicht in Sicht.
Ich denke das die Amtsträger auch nach dem September noch Amt tragen möchten und so wie Pro-Borkum und die Grünen zurück rudern werden.
70% ist ein eindeutiges Votum.

Gruß vom Deich
Watt

Ulrich
Ehrenborkumer
Ehrenborkumer
Beiträge: 2030
Registriert: 16.09.2005, 07:26
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: Golfplatz

Beitragvon Ulrich » 17.02.2011, 10:04

Das Umfrageergebnis der Borkumer Zeitung zum Golfplatz ist zwar nicht repräsentativ, aber es bestätigt in aller Deutlichkeit die Diskussionen der letzten Monate: Die Mehrheit ist gegen den Golfplatz! Da mag der Ratsbeschluss im Jahre 2009 noch so klar gewesen sein, aber eine Mehrheit von rund 70 Prozent ist der Meinung, dass dieser Beschluss falsch ist.

Ein Golfplatz auf Borkum würde vielleicht den einen oder anderen zusätzlichen Gast auf die Insel bringen. Aber rechtfertigt das einen solchen Eingriff in die Natur? Auf der anderen Seite werden aber auch Stammgäste wegbleiben, die Borkum wegen der unberührten Natur besuchen.

Es ist gut, dass es Bürger gibt, die aufrütteln, um die Natur zu schützen. Die aufrütteln um wachzurütteln. Überall in Deutschland gibt es heute Initiativen, die sich zunehmend kritischer mit politischen Entscheidungen auseinandersetzen. Insofern hat sich Deutschland gewandelt. Man wehrt sich gegen Veränderungen. Der „Wutbürger“, das Wort des Jahres, hat genau hier seinen Ursprung. In Stuttgart gehen Tausende gegen Stuttgart 21 auf die Straße, in Hamburg bringt eine Bürgerbewegung per Volksentscheid Schulreformpläne zu Fall, um nur einmal zwei Beispiele zu nennen.

Auch das Ergebnis der aktuellen Umfrage der Borkumer Zeitung, ob die Stadtväter dafür sorgen soll, dass der Charme und die Einzigartigkeit der Insel ohne weitere Bauwerke erhalten bleiben soll, geht in diese Richtung: Über 90 Prozent bejahen diese Frage. Die Ergebnisse der beiden Umfragen, die die Stimmung in der Borkumer Bevölkerung und bei interessierten Gästen wiedergeben, sollten die Verantwortlichen nachdenklich stimmen.

Die Borkumer Politiker sind aufgerufen, nicht Fehler der Vergangenheit fortzuschreiben, sondern gemeinsam mit den Bürgern für eine nachhaltige Entwicklung Borkums zu sorgen.

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1309
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Golfplatz

Beitragvon stella » 17.02.2011, 12:41

Was interessiert die Verantwortlichen der Willen des Bürgers... :(

Mit dem Slogan "Auf Borkum ist alles anders" kann man bald nicht mehr werben.
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.

Emerson

Klaus
Seeadler
Seeadler
Beiträge: 424
Registriert: 23.09.2005, 09:02
Wohnort: im Rheinland

Re: Golfplatz

Beitragvon Klaus » 17.02.2011, 14:00

:P Stella - möchte ich nicht so sagen - der neue Werbeslogan wird dann lauten - Bei uns fühlen sie sich wie zu Hause... :x
ACHTUNG - Alte Deutsche Rechtschreibung !

Benutzeravatar
donald
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1344
Registriert: 13.04.2007, 12:38
Wohnort: Belm bei Osnabrück

Re: Golfplatz

Beitragvon donald » 17.02.2011, 14:56

Klaus hat geschrieben::P Stella - möchte ich nicht so sagen - der neue Werbeslogan wird dann lauten - Bei uns fühlen sie sich wie zu Hause... :x


Genau! Golfplatz vor der Tür, genügend Personal zum treten und tausende von störenden Spaziergängern / Fahrradfahrern die durch die Golfanlage irren. Ich kann mir jetzt schon die Schlachtrufe vorstellen: Borkum braucht keine Touristen, Borkum braucht nur betuchte Golfer.
Spätestens dann sollte man wirklich einen Zaun um das Gelände aufstellen. Alle Golfer dort einsperren und den Schlüssel wegschmeißen. Spätestens wenn der letzte Golfball über den Zaun geflogen ist zerfleischen die sich selber und das Thema hätte endlich ein Ende.
Gruß

donald

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1309
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Golfplatz

Beitragvon stella » 17.02.2011, 17:33

Klaus hat geschrieben::P Stella - möchte ich nicht so sagen - der neue Werbeslogan wird dann lauten - Bei uns fühlen sie sich wie zu Hause... :x


Gut möglich. :D
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.

Emerson

Ulrich
Ehrenborkumer
Ehrenborkumer
Beiträge: 2030
Registriert: 16.09.2005, 07:26
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: Golfplatz

Beitragvon Ulrich » 23.02.2011, 10:52

Es ist schon erstaunlich, dass sich die Borkumer Parteien nicht so wirklich um die Meinung der Bürger kümmern. Und das wenige Monate vor der Kommunalwahl!

Aber andererseits ist es auch kein Wunder, da die Interessen des Golf-Club doch sehr mit der Politik verknüpft sind.

So ist der Vorsitzende des Golf-Clubs, Eberhard Weiss, als SPD-Mann Mitglied des Kreistages und will wohl auch wieder dafür kandidieren. Im Beirat der SPD Borkum ist Frau Robbers, deren Mann zu den aktiven Befürwortern des Golfplatzes gehört.

Arno Hentschel (Upholm-Hof) ist für die CDU Mitglied des Borkumer Stadtrates. Und die Bürgermeisterin Frau Mahlitz ist Mitglied der SPD.

Die SPD hat in diesen Tagen ihr aktuelles Insel-Info herausgeben. Darin erklärt Fraktionssprecher Markus Stanggassinger, dass die SPD-Fraktion weiter hinter dem Beschluss aus dem Jahre 2009 (für einen Golfplatz) stehe. Er sagt aber auch, sollte es zu ablehnenden fachlichen Stellungnahme kommen, sei das Projekt für die SPD-Fraktion gestorben.
Und vorsichtige Kritik wird mit folgenden Hinweisen deutlich: „Nun sind natürlich auch die Planer gefragt. Sie müssen der Bevölkerung zeigen wie der Golfplatz tatsächlich aussehen soll. Auch wäre es hilfreich, wenn der Bevölkerung ein grober Businessplan präsentiert werde würde. Vielleicht sollten die Golfplatzplaner ihren Platzbedarf noch einmal überdenken, denn der Norderneyer Golfplatz kommt mit 41 ha aus. Alles in allem ist aber ein bisschen weniger Polemik sicher ratsam.“

Ulrich
Ehrenborkumer
Ehrenborkumer
Beiträge: 2030
Registriert: 16.09.2005, 07:26
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: Golfplatz

Beitragvon Ulrich » 23.02.2011, 11:00

Hier das Interview mit Markus Stanggassinger aus dem SPD-Insel-Info (Februar 2011) im Wortlaut:

Golfplatz: was nun, Herr Fraktionssprecher Stangganssinger?

Inselinfo: Das Thema Golfplatz beherrscht zurzeit die Diskussionen auf der Insel. Wie steht die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Borkum dazu?

Stanggassinger: Der Rat der Stadt Borkum hat im April 2009 einstimmig beschlossen, dass man den Standort auf den Binnenweiden in der Ecke Bantjedünen und Ostfriesenstraße als einzig noch mögliche Fläche sieht und dies rechtlich überprüft werden soll. Das einige aus dem Rat aus wahltaktischen Gründen es nicht mehr wahr haben wollen, halte ich für bedenklich. Die SPD-Fraktion steht weiter hinter diesem Beschluss.

Inselinfo: Aber sicher kann man doch seine Meinung ändern?

Stanggassinger: Klar. Aber die Golfbau GmbH braucht Planungssicherheit. Darum hat der Rat auch beschlossen, dass denen die Planungskosten erstattet werden, wenn aus politischen Gründen der Bau verhindert wird. Aber nun zu sagen, wir wussten nicht was es bedeutet, wenn ein Golfplatz gebaut wird, ist unglaubwürdig. So kann man mit Investoren auf der Insel nicht umgehen. Der Bau eines Golfplatzes ist ein Eingriff in die Natur. Das wusste jeder im Vorfeld. Dieser Eingriff wird durch den Gesetzgeber geregelt.

Inselinfo: Sie sprechen das Thema Planungskosten an. Entstehen der Stadt dort Kosten?

Stanggassinger: Wie bei anderen vorhabenbezogenen Bauplanungen muss der Bauherr die Kosten tragen. Dazu gehören auch rechts- und naturrechtliche Gutachten.

Inselinfo: Warum hat die SPD-Fraktion dieser umstrittenen Baumaßnahme zugestimmt?

Stanggassinger: Es war eine Abwägung zwischen touristischer Entwicklung und dem Eingriff in die Natur. Seitens der SPD-Fraktion sind wir der Meinung, dass es sich bei einem naturbelassenen Golfplatz um eine Angebotserweiterung handelt. Es ist ein weiteres Sportangebot für die Insel.

Inselinfo: Trotzdem waren bei einer Bürgerbefragung 70 % der Bürger dagegen!

Stanggassinger: Da haben Sie Recht. Allerdings ging es bei der Befragung um einen Golfplatz beim Flugplatz. Da war auch ich dagegen. Im Rat gab damals es keine einheitliche Meinung und so hatte man den Bürger befragt. Diesmal gab es eine breite Mehrheit im Rat für die Erkundung der Binnenweide.

Inselinfo: Wie sehen Sie den weiteren Verlauf?

Stanggassinger: Es müssen nun die rechtlichen Stellungnahmen von Fachleuten und Behörden abgewartet werden. Wenn die Fachgutachten keine Einwände ergeben, können die Planungen fortgesetzt werden. Kommt es zu ablehnenden Stellungnahmen, ist für uns das Projekt gestorben Nun sind natürlich auch die Planer gefragt. Sie müssen der Bevölkerung zeigen wie der Golfplatz tatsächlich aussehen soll. Auch wäre es hilfreich, wenn der Bevölkerung ein grober Businessplan präsentiert werde würde. Vielleicht sollten die Golfplatzplaner ihren Platzbedarf noch einmal überdenken, denn der Norderneyer Golfplatz kommt mit 41 ha aus. Alles in allem ist aber ein bisschen weniger Polemik sicher ratsam.

Inselinfo: Vielen Dank, Herr Stanggassinger.

Benutzeravatar
donald
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1344
Registriert: 13.04.2007, 12:38
Wohnort: Belm bei Osnabrück

Re: Golfplatz

Beitragvon donald » 23.02.2011, 12:06

Vielen Dank Ulrich für die Berichte.

Der Bericht bestätigt mal wieder das die Politiker nicht für die Bevölkerung da sind und auch nichts von deren Meinung halten. Ihnen ist nur derjenige wichtig der Geld und Macht bringt. Ansonsten lässt man sich gerne ein Hintertürchen frei um schnell aus dem Mündungsfeuer zu kommen falls es mal Probleme gibt. Dazu ist auch gerade das Buch "Der kleine Wählerhasser" erschienen in dem es genau um das Thema Politiker - Bürger geht. Danach halten Politiker noch weniger von Ihren Wählern als die Wähler von den Politikern. Schon interessant wie das Buch zu den Reaktionen passt die auf die Proteste bezüglich des Golfplatzes gekommen sind.

Hier ein Bericht zu dem Buch im NDR: http://www.ndr.de/kultur/literatur/blome105.html
Gruß

donald

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1309
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Golfplatz

Beitragvon stella » 23.02.2011, 12:37

"So doof sind die Deutschen ja nicht, aber manche sind eben ein bisschen faul. Faul geworden auch, weil dieser Staat gut funktioniert, aber ich finde, das bisschen schulden die Bürger auch der Politik."


Faul sind auch manche Bürger, stimmt, aber viele gehen nicht zur Wahl weil sie wissen daß sie doch nur wieder belogen werden.
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.

Emerson

Börkumer
Wattwurm
Wattwurm
Beiträge: 3
Registriert: 21.01.2011, 20:24

Re: Golfplatz

Beitragvon Börkumer » 23.02.2011, 12:52

So so, jetzt schreibt der Vorsitzende der SPD, die Golfplatzplaner sollten einmal darüber nachdenken, ob es nicht auch ein kleinerer Golfplatz tut...

Einen 18-Loch Golfplatz mit einer Größe von 72 ha auf einer Insel (und mitten im Naturschutzgebiet) zu planen - da fragt man sich doch sowieso, ob die tatsächlichen Planungen nicht eigentlich ganz anders waren. So nach dem Motto: wir sagen erst einmal, wir wollen gaaaanz groß bauen und wenn der erwartete Protest losbricht "einigen" wir uns auf einen kleineren (oder eigentlich sowieso vorgesehenen ???) Golfplatz mit vielleicht "nur" 9 Löchern.

So etwas nennt man dann "Kompromissbereitschaft".

Benutzeravatar
donald
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1344
Registriert: 13.04.2007, 12:38
Wohnort: Belm bei Osnabrück

Re: Golfplatz

Beitragvon donald » 23.02.2011, 12:57

stella hat geschrieben:Faul sind auch manche Bürger, stimmt, aber viele gehen nicht zur Wahl weil sie wissen daß sie doch nur wieder belogen werden.


Genau Stella! Ebenso ist es mit dem Golfplatz und vielen anderen Themen. Egal ob auf Borkum oder anders wo. Die Politiker halten Ihre Wähler für nicht kompetent und ohne Weitblick. Erkennen dabei aber nicht ihre eigenen Fehler und drehen sich daher wie die Fahne im Wind. So konnte man ja schön in dem Interview lesen dass das Thema "gestorben" ist wenn sich höhere Gremien dagegen entscheiden. Also nix mit "wir sind für unsere Bürger da" sondern vielmehr "wir entscheiden wie euch die Suppe zu schmecken hat". Daher würde auch ein "grober Businessplan" nichts daran ändern weil die lieben Politiker und alle anderen Beteiligten dort nur die angeblich positiven Seiten herausstellen und das Negative nicht erwähnt wird. Schließlich sind wir nur kleine Dumme Bürger die man schnell mal mit einer Zuckerstange locken kann.
Gruß

donald

Ulrich
Ehrenborkumer
Ehrenborkumer
Beiträge: 2030
Registriert: 16.09.2005, 07:26
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: Golfplatz

Beitragvon Ulrich » 02.03.2011, 21:20

Nun kommt wohl doch Bewegung in das Thema Golfplatz.

Auf Facebook habe ich gerade gelesen, dass am Mittwoch, 09.03.2011, um 20 Uhr eine öffentliche Mitgliederversammlung der SPD - Borkum stattfindet.
Das alleinige Thema ist der Bau des Golfplatzes.
Die Golfplatzbau-Borkum GmbH , die Interessengemeinschaft und ein Umweltexperte ist eingeladen.
Anschliessend findet im nichtöffentlichen Teil eine Abstimmung statt.

Benutzeravatar
donald
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1344
Registriert: 13.04.2007, 12:38
Wohnort: Belm bei Osnabrück

Re: Golfplatz

Beitragvon donald » 02.03.2011, 21:31

Bei der Sitzung würde ich gerne dabei sein. Schade das ich nicht auf Borkum wohne. Daher hoffe ich das sich möglichst viele Borkumer dafür interessieren und rege daran teilnehmen. Besonders freuen würde es mich allerdings wenn die SPD ihre damalige Endscheidung revidieren würde.
Gruß

donald


Zurück zu „Klatsch und Tratsch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste