Gastfreundschaft

Unter dieser Überschrift sind Empfehlungen und Warnungen allgemeiner Art zu finden.

Moderator: Moderatoren

dertechniker
Wattwurm
Wattwurm
Beiträge: 1
Registriert: 23.07.2007, 10:56

Gastfreundschaft

Beitragvon dertechniker » 30.07.2007, 12:13

Leider haben wir im August 06 sehr schlechte Erfahrungen mit der Gastfreundschaft der Insulaner gemacht. Zuerst wurde uns eine angeblich nicht angemeldete Übernachtung eines Tagesbesuches aus Emden in die Schuhe geschoben ( die wir bezahlen sollten). Zu guter letzt sollten wir eine Stehlampe sofort bezahlen und im benachbarten Elektroladen sofort kaufen, weil leider unser Sohn (2) den Lampenschirm aus Glas kaputt gemacht hatte. Nach langem, „nervenaufreibendem“ Gespräch mit unseren „lieben Vermietern“ einigten wir uns dann auf einen Pauschalpreis von 15€, weil angeblich die Vermieter noch ein Lampenschirm von dem letzten Besuch vom Festland hatten. Habt Ihr Borkumer denn schon mal was von „Gastfreundschaft“ gehört? Man kann den „Inselfrust“ doch nicht an den Urlaubsgästen auslassen,von denen man doch abhängig ist. Man schneidet doch nicht den Ast ab, auf dem man sitzt. Nach einer langen Aussprache mit dem Chef der Kurverwaltung, entließ er uns leider nur mit dem Hinweis der Besserung. Ein Essengutschein oder ähnlicher Wiedergutmachung hätte ich schon erwartet. Aus diesem Grund werden wir dieses Jahr keinen „ Borkum Urlauber mehr machen. Schade eigentlich.

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1309
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitragvon stella » 30.07.2007, 13:15

Zu der nicht angemeldeten Übernachtung kann ich nichts sagen, aber wenn man etwas kaputt macht, sollte man es auch ersetzen. Habt Ihr keine Hausratversicherung, die in einem solchen Fall einspringt. Besonders dann (aber nicht nur) wenn man kleine Kinder hat, ist eine solche Versicherung unerläßlich, denn es kann immer mal was unabsichtlich kaputt gehen.
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.
Emerson

Ulrich
Ehrenborkumer
Ehrenborkumer
Beiträge: 2030
Registriert: 16.09.2005, 07:26
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Ulrich » 30.07.2007, 18:00

Ich muss stella Recht geben, eine Haftpflichtversicherung sollte man schon haben.

Aber völlig unabhängig davon ist es doch normal, dass man als Mieter für Schäden aufkommen muss, die man zu verantworten hat. Langjährig erfahrene Vermieter haben uns einmal gesagt, Gäste kriegen alles kaputt.

Wir selbst hatten bis vor einigen Monaten Glück. Aber dann waren gleich drei Matratzen auf einmal verschmutzt und ein anderes Mal beim Kinderhochstuhl aus Massivholz das Schutz- und Spielbrett durchgebrochen. Oder was mache ich, wenn Kinder so auf den Betten herumhüpfen, dass der Lattenrost bricht und am nächsten Tag die nächsten Gäste anreisen? Dass man da die Gäste in Regress nimmt, ist doch wohl völlig normal. Ob das dann immer so klappt, ist eine andere Frage. Aber mit negativer Gastfreundschaft hat das nun wirklich nichts zu tun.

Benutzeravatar
Novi
Seeadler
Seeadler
Beiträge: 432
Registriert: 07.08.2005, 00:50
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitragvon Novi » 30.07.2007, 19:33

Das mit dem Tagesbesuch habe ich nicht so ganz verstanden. :?:

Ansonsten finde ich es auch normal dass man für Schäden, die man in der Ferienwohnung anrichtet auch aufkommt. Bzw. hat man für so etwas halt eine Haftpflichtversicherung. Dass die Vermieter auf eine möglichst schnelle Bezahlung pochen liegt mit Sicherheit daran, dass schon so mancher Gast auf und davon ist, und die Vermieter nie mehr etwas von dem Geld gesehen haben.

In einer Ferienwohnung lag sogar eine Preisliste aus, was man zu ersetzen hat wenn ein bestimmtes Teil kaputt geht. Die angegebenen Preise fand ich allerdings doch etwas heftig wenn man daneben die Teile sah, die im Schrank standen. Ich muss mal gucken, ich glaube ich habe noch Fotos von den Schmuckstücken. :lol:

Benutzeravatar
mari
Kiebitz
Kiebitz
Beiträge: 287
Registriert: 28.08.2005, 17:07
Wohnort: Essen

Beitragvon mari » 30.07.2007, 21:23

Ich finde es auch selbstverständlich, dass man etwas bezahlt oder ersetzt wenn man es kaputt gemacht hat!

Wenn in der Wohnung jeder Gast etwas zerbricht und nicht ersetzt ist die Wohnung doch nach kurzer Zeit "Kleinholz". :roll:

Klaus
Seeadler
Seeadler
Beiträge: 424
Registriert: 23.09.2005, 09:02
Wohnort: im Rheinland

Beitragvon Klaus » 31.07.2007, 14:17

:lol: also - wenn ich in einen hundehaufen trete verdamme ich nicht alle hunde, wenn ein vermieter nicht so ist wie er sein sollte, verdamme ich nicht alle vermieter, das argumetnt - ich mache keinen urlaub mehr auf borkum finde ich krass daneben - :oops: schwarze schafe gibt es überall und auf beiden seiten..... :idea:
ACHTUNG - Alte Deutsche Rechtschreibung !

Benutzeravatar
chris
Seeadler
Seeadler
Beiträge: 340
Registriert: 09.07.2006, 09:06
Wohnort: Borkum
Kontaktdaten:

Re: Gastfreundschaft

Beitragvon chris » 03.08.2007, 15:58

dertechniker hat geschrieben:eine angeblich nicht angemeldete Übernachtung eines Tagesbesuches aus Emden in die Schuhe geschoben ( die wir bezahlen sollten).

Tagesbesucher übernachten doch nie? Sonst wären es ja keine Tagesbesucher mehr...
Und wenn einer von meinen Bekannten mich besucht und übernachtet, ists doch eigentlich logisch das man das auch bezahlt (also ich oder er). Außer du hast nen Ferienhaus oder ne FeWo die generell bezahlt wird (also nicht pro Person) (wobei du die Zahl der ausgeschriebenen Personen dann nicht übertreten solltest)..

Promo
Bundeskanzler
Beiträge: 256
Registriert: 15.06.2005, 12:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Manchmal aber nur manchmal...haben Gäste was auf die Fr...

Beitragvon Promo » 05.08.2007, 20:33

Also ich kann den Vermieter nur zu gut verstehen....

Manchmal platzt einem echt die Hutschnur. Ich könnte hier hunderte Story´s von lustigen Gästen erzählen. Letzte Woche wurde z.B bei einem diversen Fahrradverleih ein Rad ausgeliehen. Dieses wurde den Entleihern entwendet. Diese kamen zum Verleih zurück und meinten allen Ernstes sie müssten das Rad nicht ersetzen, weil es doch "geliehen" ist. Sonst keine Begründung. Nur das es eine Unverschämtheit wäre und sie sich beschweren wollen ;) Kein Witz. Bin Augenzeuge! Und solche "Spinner!" gibt es halt überall. Bei der Arbeit, im Kindergarten, an der Uni und hinten im Bus. Wobei ich den Threaderöffner nicht als solchen bezeichnen möchte. Die Vermieter und lieben Borkumer können nur manchmal auch die Nerven verlieren und wie oben schon genannt. Ja die Gäste kriegen wirklich ALLES kaputt ;)
"Ich setzte mich also auf so etwas wie einen unsichtbaren Thron und spürte, wie meine Därme sich regten, und begann, mich zu entleeren."

Unbekannt

Rettungsschwimmer

Beitragvon Rettungsschwimmer » 15.08.2007, 16:43

Thema Gastfreundschaft ... grundsätzlich sind die Borkumer und Insulaner SEHR gastfreundlich, wobei man ihnen als Festländer natürlich nicht blöd kommen darf.

Ich komme mit den Insulanern / Borkumern SEHR GUT zurecht. Meine Leute auf der Insel heißen TASTO. Hierbei handelt es sich um ein älteres Ehepaar, das in der Wilhelm-Feldhoff-Straße Wohnungen vermietet. Ihr Sohn macht auch die Kutschfahrten.
Sie laden mich ganz oft zum Grillen ein und ich komme auch darüber hinaus sehr gut mit ihnen klar. Die Zeit, die ich nicht auf der Insel bin, überbrücken wir mit Briefeschreiben und die Enkelin habe ich auch in meiner ICQ-Liste :oops:

Also ... ich habe bisher stets gute Erfahrungen gemacht.



Der Rettungsschwimmer

Jannomann
Kiebitz
Kiebitz
Beiträge: 241
Registriert: 09.05.2007, 14:10
Wohnort: Ostfriesland-City

Beitragvon Jannomann » 15.08.2007, 17:31

E-RS Dr. Silbereisen hat geschrieben:Thema Gastfreundschaft ... grundsätzlich sind die Borkumer und Insulaner SEHR gastfreundlich, wobei man ihnen als Festländer natürlich nicht blöd kommen darf.

...

Also ... ich habe bisher stets gute Erfahrungen gemacht.




Also: es gibt natürlich auch andere Erfahrungen!!! Wobei die häufig auch zu erklären sind ... aber, es gibt sie!

Was lernt uns das????

NICHT ALLE ÜBER EINEN KAMM SCHEREN!!!

Benutzeravatar
Novi
Seeadler
Seeadler
Beiträge: 432
Registriert: 07.08.2005, 00:50
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Manchmal aber nur manchmal...haben Gäste was auf die Fr.

Beitragvon Novi » 18.08.2007, 10:16

Promo hat geschrieben:Also ich kann den Vermieter nur zu gut verstehen....

Manchmal platzt einem echt die Hutschnur. Ich könnte hier hunderte Story´s von lustigen Gästen erzählen. Letzte Woche wurde z.B bei einem diversen Fahrradverleih ein Rad ausgeliehen. Dieses wurde den Entleihern entwendet. Diese kamen zum Verleih zurück und meinten allen Ernstes sie müssten das Rad nicht ersetzen, weil es doch "geliehen" ist. Sonst keine Begründung. Nur das es eine Unverschämtheit wäre und sie sich beschweren wollen ;) Kein Witz. Bin Augenzeuge! Und solche "Spinner!" gibt es halt überall. Bei der Arbeit, im Kindergarten, an der Uni und hinten im Bus. Wobei ich den Threaderöffner nicht als solchen bezeichnen möchte. Die Vermieter und lieben Borkumer können nur manchmal auch die Nerven verlieren und wie oben schon genannt. Ja die Gäste kriegen wirklich ALLES kaputt ;)


Bezüglich des Rades würde ich allerdings auch davon ausgehen, dass der Verleiher entsprechend versichert ist, wenn ein Rad geklaut wird. Wenn es allerdings geklaut wird weil ich es selbst nicht abgeschlossen habe muss ich es dann natürlich ersetzen.

Unsere Vermieterin hatte auch ne nette Geschichte auf Lager. In einem Objekt wo sie die Hausverwaltung macht ging eine komplette Glasscheibe zu Bruch. Laut den Mietern, weil der 9 jährige Enkel mit dem Knie gegen die Scheibe fiel. Der Gute hatte dann wohl ein Eisenknie. :lol:

WannaBee_Blu389
Miesmuschel
Miesmuschel
Beiträge: 39
Registriert: 01.04.2011, 08:20
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Gastfreundschaft

Beitragvon WannaBee_Blu389 » 03.04.2011, 12:52

also ich kann aus den viele Jahren wo wir auf Borkum waren eigentlich nur positives über die Gastfreudnschaft auf Borkum berichten !
Ok, eine Ausnahe gab es auch, als mich bei unserem 2. Borkum Urlaub ein älterer Herr total zusammen gefaltet hat, weil ich mit meinem Hund über einen frisch gemähten Grünstreifen gelaufen bin, welches an der Strasse vor seinen Haus war. Ich war damals vielleicht 7 Jahre alt. Das war, in der Art und Weise ein wenig unangebracht.

Aber ansonsten durchweg positiv ! Wir hatten auch jedesmal einige nette Bekanntschaften geschlossen, so zb einmal durch unseren damaligen Hund. Die gute Frau hatte eben so einen, und so waren wir dann häufig beim "Kaffee trinken" bei ihr...

Mit unseren Vermietern hatte wir auch nie Probleme, ganz im Gegenteil, dass war immer alle super ! Und man findet auch nicht an vielen anderen Orten Ferienwohnungen wo man ohne Probleme Hunde mit bringen kann... ganz toll !

Und dass man etwas, das man kaputt gemacht hat bezahlt, finde ich selbstverständlich... ! :)
~*...Heimat ist dort, wo das Herz ist...*~

Benutzeravatar
stella
Insulaner
Insulaner
Beiträge: 1309
Registriert: 22.07.2005, 18:47
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Gastfreundschaft

Beitragvon stella » 03.04.2011, 13:24

Leute, die mein Geld wollen, waren bisher auch zu mir immer freundlich. ;)

Habe aber auch schon anderes erlebt, z.B. daß mich ein Herr mit Borkumer-Strandkorbvermieter-Mütze angeschnautzt hat, weil ich um 10 Uhr morgens ein wenig Abfall in eine Mülltonne (kein Papierkorb) auf der Strandpromenade geworfen habe. Da wurde mir wieder mal klar: "Auf Borkum ist alles anders."

Die Sache ist zwar schon Jahre her, aber vergessen werde ich sie niemals...
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.

Emerson

Benutzeravatar
Meilenläufer
Seeadler
Seeadler
Beiträge: 392
Registriert: 03.01.2011, 19:59
Wohnort: Luzern - Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Gastfreundschaft

Beitragvon Meilenläufer » 03.04.2011, 13:54

stella hat geschrieben:Leute, die mein Geld wollen, waren bisher auch zu mir immer freundlich. ;)


Na, über diese Aussage muss ja erst einmal kräftig lachen :lol: Scheinst beispielsweise wohl noch nie etwas mit dem Finanzamt zu tun gehabt zu haben.

In meinen 18 Jahren Borkum habe ich auch selten unfreundliche Insulaner erlebt. Allerdings gibt es da eine grosse Ausnahme: Das Zugpersonal (Lokführer ausgeschlossen) der Borkumer Kleinbahn. Besonders mit einem der jüngsten Spösslinge der Kleinbahnbetriebe gerate ich aneinander. Den Befehlston, den dieser Mitarbeiter gegenüber manchen Urlauber an den Tag legt lässt oft zu wünschen übrig. Als Radfahrer, mit Radanhänger und ordentlich Gepäck hat man es bei der Überfahrt eh schon nicht einfach. Also ich wünschte mir hier ein ganzes Stück mehr Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft.

Grüsse vom Meilenläufer
" Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch!" (Joschka Fischer 18.Okober 1984)

inselfan
Seeadler
Seeadler
Beiträge: 319
Registriert: 02.03.2008, 12:54
Wohnort: Dangast-Moorhausen

Re: Gastfreundschaft

Beitragvon inselfan » 03.04.2011, 14:42

von unfreundlichen Vermietern habe ich noch nie was gehört und was du von der Kleinbahn sagst kann ich eigentlich nicht nachvollziehen, hatte auch schon Fahrräder mit und bin immer freundlich behandelt worden, vor allem in den letzten Jahren. Ich finde sie haben inzwischen gemerkt, das die Gäste ihr Kapital sind.
alles wird gut


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast